Gelesen: “Winston Brothers: When it counts (Green Valley 6)” von Penny Reid

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 2280 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 500 Seiten
Verlag: Forever (3. Februar 2020)
Sprache: Deutsch

“Wenn die Seele sich in den Farben der Gedanken verfärbt, war meine Seele rot wie Scarlet.”
Endlich: Die Geschichte von Billy und Scarlet!
Niemand ist ein größerer Überlebenskünstler als Scarlet St. Claire. Ihre Spezialität ist es, aus den Umständen, die sie nicht kontrollieren kann, das Beste herauszuholen. Im Falle der Apokalypse wäre sie wahrscheinlich die einzige Überlebende: als professionelle Einsiedlerin, die zur Musik ihres alten CD-Players singt und tanzt als würde niemand zusehen.
Scarlet ist clever, Scarlet ist vorsichtig und Scarlet ist klug … außer es geht um Billy Winston.
Niemand ist ein größerer Kämpfer als Billy Winston. Seine Spezialität ist es sich gegen die Umstände zur Wehr zu setzen, denn es gibt nichts, was Billy nicht kontrollieren kann. Im Falle der Apokalypse wäre er derjenige, der die restlichen Überlebenden in Sicherheit bringen würde, die Katastrophe überwinden oder bei dem Versuch umkommen würde.
Billy ist furchtlos, Billy ist diszipliniert und Billy ist ehrlich … außer es geht um Scarlet St. Claire.
(Quelle: Forever)

Bisher konnte mich die Autorin Penny Reid mit ihrer „Green Valley“ – Reihe total überzeugen. Nun stand Band 6, der den Titel „Winston Brothers: When it counts“ trägt, auf meinem Leseplan und ich war echt gespannt darauf.
Das Cover hat mich total angesprochen und der Klappentext versprach mir wieder ein paar richtig tolle Lesestunden. Daher ging es nach dem Laden auch flott los mit dem Lesen.

Ihre Charaktere hier hat die Autorin sehr gut gezeichnet. Beide Protagonisten konnte ich mir sehr gut vorstellen und auch die Handlungen verstehen.
Scarlet und Billy sind hier die Hauptfiguren. Beide sind sie noch recht jung und dennoch haben sie schon so einiges erlebt.
Scarlets Kindheit war nicht gerade die Tollste. Sie hat aber ein großes Herz, tut sich aber schwer anderen Menschen gegenüber. Wenn man im Handlungsverlauf erfährt wie es ihr ergangen ist kann man dieses Misstrauen sehr gut nachempfinden.
Billy trägt auch so einiges mit sich herum. Er wirkte zunächst doch sehr undurchsichtig auf mich, doch schaut man genauer hin erkennt man einen herzensguten jungen Mann, der auch sehr anständig ist.

Es sind aber nicht nur die Protagonisten, die mir sehr gut gefallen haben. Auch die Nebenfiguren sind der Autorin rundum gut gelungen. Auch sie wirkten vorstellbar und sehr gut beschrieben auf mich.

Der Schreibstil der Autorin ist wirklich toll. Es liest sich hier auch wieder richtig flüssig und locker leicht. So bin ich sehr gut durch die Geschichte hindurch gekommen und konnte auch ohne Probleme folgen.
Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtweisen von Scarlet und Billy. Für beide hat die Autorin die Ich-Perspektive verwendet, die ich als wirklich gut passend empfunden habe. Man ist beiden einfach noch um einiges näher und erfährt viel aus ihren Gedanken und Gefühlen.
Die Handlung hat mich echt einfach mitgerissen. Ich war direkt richtig drin und die Seiten flogen nur so an mir vorbei. Mich hat diese Geschichte hier richtig begeistert. Es geht spannend zu, zugleich ist es aber auch sehr emotional und berührend. Immer wieder gibt es auch Wendungen, die man als Leser nicht wirklich vorhersieht. Ich habe hier wirklich mitgeliefert und mitgebangt, war den Charakteren sehr nahe und konnte die Gefühle richtig greifen. Es ist jedoch auch nicht wirklich für schwache Nerven, da die Autorin auch sehr ernste Dinge anspricht

Das Ende ist dann leider doch recht offen. Damit habe ich ehrlich nicht so gerechnet, da bisher die Teile immer abgeschlossen waren. Ich hoffe nun so sehr das dieser Schluss nicht das Ende der Geschichte um Scarlet und Billy ist.

Insgesamt gesagt ist „Winston Brothers: When it counts“ von Penny Reid ein richtig gut gemachter 6. Teil der Reihe, der mich auch sehr gut einnehmen konnte.
Charaktere, die ich als sehr gut beschrieben und somit vorstellbar empfunden habe, ein sehr angenehm zu lesender flüssiger Stil der Autorin sowie eine Handlung, die emotional ist, in der dazu Spannung aufkommt und die den Leser richtig aufwühlen kann, haben mir ganz wundervolle Lesestunden beschert und mich rundum überzeugt.
Sehr empfehlenswert!

Rezension “Winston Brothers: Wherever you go (Green Valley 1)”
Rezension “Winston Brothers: Whatever it takes (Green Valley 2)”
Rezension “Winston Brothers: Whatever you need (Green Valley 3)”
Rezension “Winston Brothers: Whatever you want (Green Valley 4)”
Rezension “Winston Brothers: Whenever you fall (Green Valley 5)”

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.