Gelesen: “Small Town Kisses: Morgan & Nate (Minot Love Story 1)” von Christiane Bößel

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 2185 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 312 Seiten
Verlag: Forever (2. März 2020)
Sprache: Deutsch

Vier Geschwister, eine amerikanische Kleinstadt und die Suche nach dem Happy End
Nach dem Verschwinden ihrer Mutter fühlt sich Morgan als älteste Schwester für ihre Familie verantwortlich. Statt aufs College zu gehen, jobbt sie in einem kleinen Buchladen. Ihre eigenen Träume und Wünsche sind dabei auf der Strecke geblieben. Bis eines Tages Nate in der Buchhandlung auftaucht und sie mit seinem tiefgründigen Blick in seinen Bann schlägt. Der schweigsame Nate, dessen Tage offenbar nur aus Besuchen im Fitnessstudio und seiner Arbeit als Autor bestehen. Er scheint sich zu ihr hingezogen zu fühlen, doch ihr wird schnell klar, dass er ein Geheimnis vor ihr verbirgt. Warum verliert er sich so sehr im Sport, dass er kaum Zeit hat, sich auf Morgan einzulassen? Und warum stößt er sie immer wieder von sich, wenn es ernst zwischen ihnen wird?
(Quelle: Forever)

Christiane Bößel ist eine Autorin deren Romane lese ich wirklich immer wieder gerne. Und bisher hat sie es auch immer wieder geschafft mich zu überzeugen. Nun stand mit „Small Town Kisses: Morgan & Nate“ aus ihrer Feder auf meinem Leseplan und ich war echt total gespannt auf diesen Reihenauftakt.
Das Cover gefiel mir sehr gut und der Klappentext hat mich neugierig gemacht. Daher habe ich das eBook nach dem Laden auch ganz flott gelesen.

Die handelnden Charaktere sind der Autorin sehr gut gelungen. Ich empfand sie alle als passend gezeichnet, sie integrieren sich sehr gut in die Geschichte und wirkten auf mich vorstellbar.
Morgan ist selbstlos und lebt für voll und ganz für ihre Familie. Dabei hat sie sich total selbst vergessen. Dennoch aber ist sie eine absolut toughe Person, die auch humorvoll und sehr authentisch wirkt. Mir gefiel sie wirklich sehr gut, ich mochte sie und ihre Art sehr gerne.
Nate hat schon so einiges erlebt und er muss auch immerzu kämpfen. Er will einen Neuanfang, doch das ist gar nicht so einfach, denn das Geschehene belastet ihn total. Nate wirkte total unsicher auf mich, er hadert und um sein Selbstbewusstsein ist es nicht unbedingt gut bestellt. Mir gefiel Nate aber gerade deshalb weil er nicht perfekt ist.

Es sind aber eben nicht nur die Protagonisten, die diese Geschichte hier ausmachen. Nein auch die Nebencharaktere sind der Autorin wieder verdammt gut gelungen. Sie passen ebenso sehr gut ins Geschehen hinein, die Mischung stimmt wirklich absolut.

Der Schreibstil der Autorin ist so herrlich flüssig, so bin ich wirklich locker durch die Seiten gekommen und konnte ohne Probleme folgen.
Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den Sichtweisen der beiden Protagonisten Morgan und Nate. Für beide hat die Autorin jeweils die Ich-Perspektive verwendet, die ich als absolut passend empfunden habe. So ist man beiden noch um einiges näher und bekommt einen guten Einblick in die Gedanken und Gefühle beider.
Die Handlung selbst hat mich echt total für sich eingenommen. Den Leser erwartet hier eine wirklich sehr schöne Liebesgeschichte, die sich meiner Meinung nach auch sehr gut entwickelt. Für mich war es echt schön zu lesen wie sich die Anziehung zwischen den Protagonisten entwickelt. Dabei fand ich die Gefühle und Emotionen sehr gut eingebracht, sie kamen bei mir wirklich gut an.
Zum Ende hin gibt es dann noch eine Wendung, eine Entwicklung, mit der ich gar nicht gerechnet hatte. Dadurch wollte ich dann unbedingt auch wissen wie es endet.

Das eigentliche Ende dann empfand ich als passend gehalten. Es macht diesen Auftakt hier in meinen Augen schön rund und schließt ihn gut ab. Ich bin jetzt schon auf Teil 2 gespannt, der im September 2020 erscheinen wird. Dann werden Rylee und Tristan die Hauptrolle spielen.

Insgesamt gesagt ist „Small Town Kisses: Morgan & Nate“ von Christiane Bößel ein verdammt guter Auftakt der „Minot Love Story“, der mich auch total mitnehmen konnte.
Authentisch wirkende Charaktere, ein flüssig zu lesender lockerer Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als emotional, tiefgründig und sehr gefühlvoll empfunden habe, haben mir richtig schöne Lesestunden beschert und mich überzeugt.
Absolut zu empfehlen!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.