Gelesen: “Ezlyn. Im Zeichen der Seherin” von Karolyn Ciseau

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 1805 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 386 Seiten
ISBN-Quelle für Seitenzahl: 3551584222
Verlag: Impress (5. März 2020)
Sprache: Deutsch

**Kannst du das Schicksal aufhalten?**
Ezlyn hat eine besondere Gabe, sie kann das Ende eines jeden Menschen voraussehen. Tag und Nacht verfolgen sie die schrecklichen Bilder ihrer Visionen. Und eine hat sich unauslöschlich in ihr Gedächtnis eingebrannt: ihr eigener Tod, verursacht durch die Hand eines Schattenkriegers. Einer jener Männer, die bekannt und gefürchtet sind für ihre Fähigkeit, durch bloße Berührung Leben zu nehmen. Als Ezlyn schließlich in den Dienst einer reichen Adelsfamilie tritt, führt ihr Schicksal sie ausgerechnet an die Seite eines solchen Schattenkriegers. Der schweigsame und unnahbare Dorian könnte der sein, der ihr den Tod bringt – und dennoch bewegt er ihr Herz wie kein anderer …
(Quelle: Impress)

Von Karolyn Ciseau hatte ich bereits einen anderen Roman gelesen, der mir auch wirklich sehr gut gefallen hat. Nun stand mit „Ezlyn. Im Zeichen der Seherin“ wieder ein Buch von ihr auf meiner Liste und ich war echt total gespannt darauf.
Das Cover hat mich auf jeden Fall sehr angesprochen und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher ging es nach dem Laden des eBooks auch flott mit dem Lesen los.

Die hier handelnden Charaktere sind der Autorin in meinen Augen sehr gut gelungen. Sie wirkten vorstellbar und auch die Handlungen sind gut zu verstehen.
Ezlyn ist die Protagonistin hier. Sie ist eine Frau mit Ecken und Kanten und sie hat eine Gabe. Zu Beginn mag sie vielleicht etwas naiv und auch störrisch sein, das gibt sich aber und Ezlyn wurde mir dann auch immer sympathischer. Sie versucht immer die Menschen zu unterstützen, gerade auch wenn sie ganz dringend Hilfe benötigen.
Ihr Gegenpart ist Dorian, ein Schattenkrieger. Er ist sehr verschlossen und gibt nicht wirklich viel von sich preis. Ich wusste auch erst einmal nicht so recht wie ich ihn nehmen sollte. Doch mit der Zeit wurde es einfacher, er öffnet sich und ich konnte ihn immer besser verstehen. Am Ende mochte ich Dorian dann ebenfalls sehr gerne.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und leicht zu verstehen. Man kommt als Leser wirklich gut ins Geschehen hinein und kann dann auch ohne Probleme gut folgen.
Die Handlung selbst empfand ich dann auch als spannend gehalten. Diese Spannungskurve wird auch insgesamt hoch gehalten und an den richtigen Stellen tauchen Wendungen auf, die neue Dinge in das Geschehen hineinbringen.
Leider aber gibt es auch Szenen, die mir nicht ganz so gefallen haben. Es wird eben einiges nur kurz angerissen, dadurch bleiben Fragen, die man als Leser gerne beantwortet haben möchte. Ich fand dies doch sehr schade.
Auch gibt es im Geschehen eine Liebesgeschichte, die mich aber nicht vollkommen überzeugen konnte. Auch hier gibt es leider ein passt Ungereimtheiten.

Das Ende konnte mich dann wiederum wirklich richtig von sich überzeugen. Es pst wirklich klasse, macht alles schön rund und entlässt den Leser dann trotz kleinerer Dinge zufrieden aus der Handlung.

Alles in Allem ist „Ezlyn. Im Zeichne der Seherin“ von Karolyn Ciseau ein Roman, der mich eigentlich auch gut für sich gewonnen hat.
Sehr gut ausgearbeitete Charaktere, ein angenehm flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die an sich spannend gehalten ist, in der es aber leider Dinge gibt die nur angerissen und somit unbeantwortet geblieben sind, haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.