Gelesen: “Verliebt in deine schönsten Seiten” von Emily Henry

Taschenbuch: 352 Seiten
Verlag: Knaur TB (1. April 2020)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3426525186
ISBN-13: 978-3426525180
Originaltitel: Beach Read

Wie schreibt man einen Liebesroman, wenn die eigene Beziehung gerade in die Brüche gegangen ist?
In einem idyllisch gelegenen Strandhaus hofft die New Yorker Romance-Autorin January, ihre Schreibblockade zu überwinden, denn der Abgabetermin für ihren neuesten Liebesroman rückt unerbittlich näher. Gleich am ersten Abend beobachtet January eine wilde Party bei ihrem Nachbarn – der sich ausgerechnet als der arrogante Gus herausstellt, mit dem sie vor Jahren einen Schreibkurs besucht hat. Als January erfährt, dass Gus ebenfalls in einer veritablen Schreibkrise steckt, seit er sich vorgenommen hat, den nächsten großen amerikanischen Roman zu verfassen, hat sie eine ebenso verzweifelte wie geniale Idee: Sie schreiben einfach das Buch des jeweils anderen weiter! Ein Experiment mit erstaunlichen Folgen …
(Quelle: Knaur TB)

Die Autorin Emily Henry war bisher noch vollkommen unbekannt. Jetzt stand ihr Roman „Verliebt in deine schönsten Seiten“ auf meinem Leseplan und ich war echt gespannt darauf.
Das Cover hat mir hier wirklich sehr gut gefallen und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. So habe ich das Buch nach dem Erhalt dann auch ganz flott gelesen.

Die handelnden Charaktere sind der Autorin wirklich gut gelungen. Man kann sie sich als Leser sehr gut vorstellen und auch die Handlungen nachempfinden.
January und auch Gus sind beides Charaktere, die mit Ecken und Kanten versehen sind. Beide wirkten auf mich glaubhaft und entwickeln sich im Handlungsverlauf merklich weiter. Besonders auch ihre jeweilige Hintergrundgeschichte hat mich richtig begeistert. Sie wird sehr gut in die Geschichte integriert und wirkte auf mich auch realistisch.

Vom Schreibstil der Autorin war ich wirklich richtig angetan. Sie schreibt herrlich flüssig und locker, man kommt sehr gut ins Geschehen hinein und kann dann auch sehr gut folgen. Hinzu kommt eine gute Portion Humor, es macht einfach Spaß das Buch zu lesen.
Geschildert wird das Geschehen aus der Sichtweise von January. Die Autorin nutzt hierfür die Ich-Perspektive. Man bekommt aber dennoch auch Einblicke in die Gedanken und Gefühle von Gus. Dies hat die Autorin wirklich gut gelöst.
Die Handlung selbst ist auch wirklich sehr schön. Klar, man sollte hier jetzt nicht unbedingt wer weiß was erwarten, es ist ein typischer Roman für dieses Genre. Aber mich hat dies überhaupt nicht gestört, eher im Gegenteil, ich konnte mich fallen lassen und kurzzeitig mal alles vergessen. Es ist eine Geschichte so richtig zum Wohlfühlen. Hinzu kommt auch eine sehr schöne Liebesgeschichte, man kann die Annäherung, die Gefühle und Romantik gut nachempfinden. Auch das Setting der Geschichte hier ist gelungen. Es wirkt stimmig und richtig gut umgesetzt.

Das Ende empfand ich persönlich als gut gelungen. Es passt richtig gut zur Gesamtgeschichte und macht diese dann in meinen Augen auch zufriedenstellend rund.

Zusammengefasst gesagt ist „Verliebt in deine schönsten Seiten“ von Emily Henry ein Roman, der mich kurzweilig richtig gut für sich gewinnen konnte.
Glaubhaft beschriebene Charaktere, die auch Ecken und Kanten haben, ein sehr angenehm flüssig zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die einfach so richtig zum Wohlfühlen ist, haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.