Gelesen: “Die Lichtbringerin 3” von Johanna Danninger

Achtung:
Dies ist das Finale der Trilogie!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 1643 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 318 Seiten
Verlag: Impress (26. März 2020)
Sprache: Deutsch

**Finde deine Bestimmung als Lichtbringerin!**
Lucia arbeitet weiter an ihren Fähigkeiten als Lichtbringerin. Sie will alles geben, was sie nur kann, um der Bedrohung durch den schwarzmagischen Zirkel zu begegnen. Zugleich wird sie in einen Strudel der Gefühle gerissen. Noah, der Lucia doch schon mehrfach das Leben gerettet hat, verhält sich ihr gegenüber abweisend und sogar verletzend. Andererseits spürt sie, wenn sie mit Rakesh zusammen ist, tief in ihrem Innern eine Unsicherheit, die sie sich nicht erklären kann. Um das Gefühlschaos in den Griff zu kriegen, muss Lucia lernen nicht mit dem Verstand zu denken, sondern mit dem Herzen …
(Quelle: Impress)

Bereits die ersten beiden Teile der „Lichtbringerin“ von Johanna Danninger habe ich sehr gerne gelesen und für wirklich gut befunden. Nun stand der Abschlussband „Die Lichtbringerin 3“ auf meinem Leseplan und ich war echt gespannt auf dieses Finale.
Das Cover hat mir wieder richtig gut gefallen und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher ging es nach dem Laden auch ziemlich flott los mit Lesen.

Die hier handelnden Charaktere sind bereits gut bekannt. Man kehrt als Leser also ein letztes Mal zu ihnen zurück und kann ihre Handlungen nochmals verfolgen.
Lucia hat sich im Handlungsverlauf bisher sehr gut entwickelt. Auch hier hat sie noch immer Selbstzweifel, doch sie versucht diese in den Griff zu bekommen. Es kommt alles nach und nach und so wird sie dann zu dem, was sie ganz am Ende ist.
Auch die anderen Charaktere fügen sich hier wieder sehr gut ins Geschehen ein. Jeder von ihnen bringt eigene Dinge mit und entwickelt sich jeweils merklich weiter, das alles passt wunderbar und macht alles gut stimmig.

Der Schreibstil der Autorin ist wieder sehr flüssig und richtig gut zu lesen. Ich hatte wieder viel Lesefreude und bin auch ziemlich flott durch die Geschichte hindurch gekommen.
Die Handlung schließt an Band 2 an. Daher ist es auch unbedingt notwendig die Vorgänger gelesen zu haben um hier wirklich folgen zu können. Und ich muss echt sagen ich war sehr begeistert von der Handlung hier. Für mich war es sehr spannend und ich habe das Buch quasi in einem gelesen. Ich habe mit den Charakteren mitgefiebert und mitgelitten.

Das Ende empfand ich dann als absolut stimmig und passend zur Gesamtgeschichte. Es macht in meinen Augen diese Trilogie rund und schließt sie wirklich sehr gut ab.

Insgesamt gesagt ist „Die Lichtbringerin 3“ von Johanna Danninger ein Trilogiefinale, das mich total für sich einnehmen konnte.
Charaktere, die sich im Handlungsverlauf merklich entwickelt haben und die hier eine stimmige Mischung ergeben, ein flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich auch hier wieder spannend und auch wirklich interessant empfunden habe, haben mir nochmals tolle Lesestunden beschert und mich überzeugt.
Wirklich zu empfehlen!

Rezension “Die Lichtbringerin 1”
Rezension “Die Lichtbringerin 2”

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.