Gelesen: “Shattered Hearts (Only by Chance 2)” von Anne-Marie Jungwirth

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 3107 KB
Verlag: LYX.digital (1. März 2020)
Seitenzahl der Printausgabe: 389 Seiten
Sprache: Deutsch

Sie stehen auf unterschiedlichen Seiten des Gesetzes und doch ziehen sie sich magisch an!
Die Streetart-Künstlerin Sam träumt davon, die Gesellschaft zu verändern. Als der attraktive Polizist Otis sie bei einer ihrer illegalen Aktionen erwischt, will sie ihn einfach nur hassen. Schließlich sorgt er ihrer Meinung nach lediglich dafür, dass die Rechte der privilegierten Klasse geschützt werden und nicht die von Minderheiten und Frauen. Doch plötzlich taucht Otis überall auf, wo sie ist, und die beiden fühlen sich trotz ihrer unterschiedlichen Definitionen von Recht und Unrecht unwiderstehlich zueinander hingezogen. Alles könnte so schön sein. Doch Sam kann das Sprayen nicht lassen und Otis nicht wegsehen …
(Quelle: LYX)

Bereits der erste Teil der „Only by Chance“ – Reihe von Anne-Marie Jungwirth hat mich sehr schon richtig gut unterhalten. Jetzt also war es soweit ich durfte auch Band 2 „Shattered Hearts“ auf meinem Leseplan und ich war echt neugierig darauf.
Das Cover gefiel mir auch wieder richtig gut und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher habe ich das eBook geladen und dann ging es auch schon mit Lesen los.

Ihre Charaktere hat die Autorin in meinen Augen sehr gut beschrieben und ins Geschehen eingesetzt. Ich konnte sie mir sehr gut vorstellen und auch die Handlungen waren zu verstehen.
Sam fand ich von Beginn an sehr witzig und sympathisch beschrieben. Sie ist so herrlich frisch und unverwechselbar und gefiel mir von ihrer Art her richtig gut.
Otis war mir auch sympathisch. Er ist ein leidenschaftlicher Polizist, der für seinen Beruf lebt. Da hat keine Frau Platz. Bis er Sam kennenlernt, die sein Leben auf den Kopf stellt.

Neben den beiden Protagonisten gibt es noch andere Charaktere, die sich ebenso sehr gut ins Geschehen integrieren. Sie alle sind vorstellbar beschrieben und fügen sich stimmig zu einem Ganzen zusammen.

Der Schreibstil der Autorin ist auch im zweiten Band wieder richtig schön flüssig und leicht zu lesen. Ich bin als Leser sehr gut durch die Geschichte hindurch gekommen und konnte auch ganz ohne Probleme folgen.
Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den Sichtweisen von Sam und Otis. Mir gefiel dies sehr gut, denn so war ich sehr nah an beiden dran und konnte die Gedanken und Gefühle gut nachempfinden.
Die Handlung selbst hat mir auch in Band 2 wieder gefallen. Man kann diesen auch ganz ohne Vorkenntnisse lesen und verstehen, da es andere Protagonisten sind auf denen der Fokus liegt. Ich bin richtig gut ins Geschehen hineingekommen, allerdings ließ es mir zur Mitte hin dann leider doch etwas nach. Hier fehlten mir irgendwie doch die Emotionen und die Spannung im Geschehen. Dadurch wird es etwas langwieriger, was ich schade fand. Diese Passagen halten aber glücklicherweise nicht zu lange an, denn danach zeiht die Handlung wieder merklich an. Und je weiter ich zum Ende kam desto spannender wurde es.

Das Ende selbst hat mir dann wieder richtig gut gefallen. Ich empfand es als absolut passend gewählt, es macht alles rund und schließt die Handlung dann sehr gut ab.

Insgesamt gesagt ist „Shattered Hearts“ von Anne-Marie Jungwirth ein sehr guter zweiter Teil der „Only by Chance“ – Reihe, der mich gut für sich einnehmen konnte.
Interessant beschriebene Charaktere, ein angenehm flüssig zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich eigentlich als spannend und auch emotional empfunden habe, deren Mittelteil sich aber leider doch ein wenig zieht, haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

Rezension “Broken Dreams (Only by Chance 1)”

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.