Gelesen: “In the Arms of an Irish Man” von Jo Berger

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 1153 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 299 Seiten
Sprache: Deutsch

Mein Name ist Abby Broomwood, und ich habe ein Problem:
Alle Männer, auf die ich mich einlasse, beißen ins Gras. Ich kann nichts dafür. Sie lieben mich, ich liebe sie – zack, tot. Der letzte vor ein paar Jahren.
Seitdem gibt es für mich explizite Regeln:
Lernst du einen Typen kennen, der dir gefällt, schnapp ihn dir.
Aber wirf ihn raus, wenn er von Liebe redet.
Das ist mein Schicksal. Verschenke ich mein Herz, verliere ich alles. Ziemlich schmerzhaft für beide Seiten, also lasse ich es. Selbst Mr. Macho Farrell wird nichts daran ändern!
Doch der Kerl lässt einfach nicht locker. Und er bekommt sogar noch Unterstützung von meiner Grandma! Ist das noch zu fassen?
Mein Name ist Kane Farrell.
Inhaber einer weltweiten Fitnesskette, dynamisch, sportlich, vermögend.
In Bezug auf Frauen gilt bei mir folgender Grundsatz:
Sieht sie gut aus und ist willig? Nimm sie dir!
Aber nur für eine Nacht.
Eine feste Beziehung ist keine Option für mich.
Doch dann begegne ich Abby. Eine verdammt attraktive Frau, die schonungslos sagt, was sie denkt. Unkonventionell, frech, verführerisch und provokant.
Und plötzlich scheine ich jemanden gefunden zu haben, der mir ebenbürtig ist.
(Quelle: amazon)

Jo Berger ist eine Autorin von der ich bereits so einige Romane gelesen und auch immer für gut befunden habe. Jetzt war es wieder soweit, mit „In the Arms of an Irish Man“ stand wieder ein Roman von ihr auf meinem Leseplan. Und ich war durch Cover und Klappentext sehr angetan davon und habe das eBook neugierig nach dem Laden auch umgehend gelesen.

Ihre Charaktere hat die Autorin in dieser Story hier sehr gut dargestellt und ins Geschehen eingesetzt. So wirkte jeder von ihnen vorstellbar und die Handlungen sind gut zu verstehen.
Im Handlungsmittelpunkt stehen hier Abby und Kane. Beide sind sie sehr gut beschrieben und wirkten auf mich realistisch. Ich mochte auch beide total gerne, denn jeder hat so seine ganz eigene Art an sich, die mir jeweils richtig gut gefiel.
Kane ist ein Typ auf den die Frauen fliegen. Bis er Abby kennenlernt. Ab da ändert sich seine Ansicht, denn sie bietet ihm auch die Stirn. Das ist das, was Kane braucht. Mir gefiel es wie er dann um sich kämpfen muss.
Ja und Abby ist eine starke junge Frau, die von Männern eigentlich nicht viel wissen will. Bis sie auf Kane trifft.
Beide zusammen sind sie einfach unschlagbar. Ihre Dialoge haben es in sich, durch diese wird man richtig gehend durch das Buch getragen.

Es sind aber nicht nur die Protagonisten, die mir sehr gut gefallen haben. Auch die Nebenfiguren sind absolut gelungen und fügen sich sehr gut ins Geschehen ein.

Der Schreibstil der Autorin ist so richtig schön flüssig und lässt sich sehr gut und angenehm lesen. So bin ich ohne Probleme durch die Handlung hindurch gekommen, konnte ohne Probleme folgen und alles wunderbar nachempfinden.
Die Handlung ist schlicht so richtig zum Wohlfühlen. Den Leser erwartet hier ein Liebesroman, gepaart mit einer guten Portion Humor und auch Spannung ist vorhanden. Es passt einfach, ich konnte die Gefühle und Emotionen sehr gut nachempfinden, genauso wie ich mitgefiebert habe.
Als Kulisse hat sich die Autorin hier New York und dann später auch Irland ausgesucht. Alleine damit hatte sie mich schon, denn Irland ist ja unter anderem so mein heimliches Traumland. Und nach dem Lesen hier weiß ich auch wieder warum.

Das Ende ist genau richtig. Ich empfand es einfach als passend zur Gesamtgeschichte, es macht alles schön rund und schließt die Geschichte hier mehr als zufriedenstellend ab.

Zusammengefasst gesagt ist „In the Arms of an Irish Man“ von Jo Berger ein Roman, der mich richtig gut einnehmen und unterhalten konnte.
Sehr gut ausgearbeitete Charaktere, ein wunderbar flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als romantisch, emotional, spannend und auch ziemlich amüsant empfunden habe, haben mir richtig tolle Lesestunden beschert und mich echt auch überzeugt.
Wirklich empfehlenswert!

1 Kommentar zu „Gelesen: “In the Arms of an Irish Man” von Jo Berger“

Kommentarfunktion geschlossen.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.