Gelesen: “Gut genug für die Liebe” von Emma S. Rose

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 3923 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 306 Seiten
Sprache: Deutsch

Wie viel Mut musst du aufbringen, um dich für die Liebe zu öffnen?
Ganz klar muss es sich um eine Verwechslung handeln, als der gutaussehende Patrick mit den auffällig blauen Augen auf Lili zuläuft und sie sogar anspricht. Auf gar keinen Fall würde jemand wie er sie überhaupt wahrnehmen!
Trotzdem landen sie kurz darauf in einem Café. Was Lili nicht ahnt: Sie sitzt niemand anderem als dem aufstrebenden Gamer und Video-Streamer Patman gegenüber, und der ist beeindruckt davon, dass sie sich so herrlich wenig für seinen Ruhm interessiert.
Zwischen ihnen entwickelt sich eine Freundschaft. Niemals könnte mehr daraus werden, davon ist Lili überzeugt. Doch das Kribbeln wird immer stärker, und bald schon kämpft sie gegen ihre Gefühle an.
Patrick weckt Unsicherheiten, die zuvor nicht da waren, und dann ist da noch die Sache mit der Öffentlichkeit.
Kann Lili damit leben? Oder ist er etwa doch eine Nummer zu groß für sie?
(Quelle: amazon)

Bisher konnte mich Emma S. Rose immer mit ihren Romanen begeistern. Nun stand mit „Gut genug für die Liebe“ wieder ein Roman aus ihrer Feder auf meinem Leseplan und ich war echt gespannt darauf.
Das Cover und auch der Klappentext haben mich sehr angesprochen und so habe ich das eBook nach dem Laden auch flott gelesen.

Ihre Charaktere hat die Autorin in meinen Augen sehr gut ausgearbeitet und ins Geschehen integriert. So konnte ich mir alle auch sehr gut vorstellen und die Handlungen waren zu verstehen.
Als Leser lernt man hier die beiden Protagonisten Lili und Patrick kennen. Beide waren sie mir von Beginn an sehr sympathisch, ich empfand sie als sehr gut beschrieben.
Lili ist hierbei so herrlich erfrischend und sie liebt Schokolade. Ich konnte ihre Zweifel wegen ihrer Figur sehr gut nachempfinden. Doch gerade dies macht Lili in meinen Augen menschlich.
Und Patrick ist ein Typ der sich mit seiner Art ohne Weiteres mitten in mein Leserherz geschlichen hat.

Es sind aber nicht nur die Protagonisten, die mir sehr gut gefallen haben. Auch die Nebenfiguren sind der Autorin sehr gut gelungen. Sie fügen sich ebenso wunderbar ins Geschehen ein.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und herrlich leicht zu lesen. So bin ich angenehm locker durch die Handlung hindurch gekommen, konnte ohne Probleme folgen und alles sehr gut nachempfinden.
Die Handlung selbst hat mich auch wirklich richtig begeistern können. Es kommt Spannung auf, der Leser bekommt so einiges fürs Herz geboten und die Autorin geht auch richtig schön in die Tiefe. So konnte ich richtig gut ins Geschehen eintauchen, es wirkt hier auch alles wie aus dem Leben gegriffen.

Das Ende empfand ich dann als gut gelungen. In meinen Augen passt es wirklich gut zur Gesamtgeschichte, es macht alles rund und schließt die Handlung sehr gut ab.

Kurz gesagt ist „Gut genug für die Liebe“ von Emma S. Rose ein wirklich richtig toller Roman, der mich von Anfang bis Ende total gefangen nehmen konnte.
Sehr gut ausgearbeitete Charaktere, ein sehr leicht und flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als romantisch, emotional, spannend und sehr tiefgründig empfunden habe, haben mir verdammt gute Lesestunden beschert und mich echt auch begeistert.
Absolut zu empfehlen!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.