Gelesen: “Divine Damnation 2: Der Fluch der Zerstörung” von Aurelia L. Night

Achtung:
Dies ist Teil 2 der Reihe!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 1886 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 284 Seiten
Verlag: Impress (26. März 2020)
Sprache: Deutsch

**Vertrau auf deine Magie und stell dich deinen Ängsten**
Die Situation in Itampira spitzt sich zu und Tivra hat nur ein Ziel: ihr Land vor der Vernichtung zu schützen. Als wäre das nicht schon genug, kämpft sie nach wie vor mit der übernatürlichen Anziehungskraft, die der Rudelanführer der Gestaltwandler auf sie ausübt. Bevor sie der Sache auf den Grund gehen können, funkt ihnen jedoch Tivras Exfreund Ryan dazwischen, der noch nicht bereit ist, die junge Magierin aufzugeben. Unversehens schließt er sich den beiden auf der Suche nach Hinweisen an, die sie brauchen, um die zerstörerische Göttin zu besiegen.
(Quelle: Impress)

Bereits der erste Band von „Divine Damnation“ von Aurelia L. Night konnte mich echt von sich überzeuge. Nun stand mit „Divine Damnation 2: Der Fluch der Zerstörung“ der nächste Teil auf meinem Leseplan und ich war echt gespannt darauf.
Das Cover passt sehr gut zum ersten Band und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher ging es nach dem Laden auch recht flott mit Lesen los.

Die handelnden Charaktere sind der Autorin auch im zweiten Teil wieder richtig gut gelungen. Mir gefielen sie unheimlich gut, sie wirkten vorstellbar und auch die Handlungen waren zu verstehen.
Triv werden hier in diesem Teil so einige Steine in den Weg gelegt, die sie überwinden muss. Sie versucht hier auch ihre Liebsten zu schützen und Frieden für die Welt zu schaffen. Alles gar nicht so einfach.

Es ist aber eben nicht nur die Protagonistin, die mir sehr gut gefallen hat, auch die anderen vorkommenden Charaktere sind der Autorin rundum gut gelungen. Sie alle wirkten auf mich genau richtig gezeichnet und fügen sich wieder zu einer stimmigen Mischung zusammen.

Der Schreibstil der Autorin ist wieder richtig toll. Ich bin so flüssig und auch richtig gut durch die Handlung hindurch gekommen und konnte ohne Probleme folgen.
Die Handlung schließt an Teil 1 an. Diesen sollte man auch vorab gelesen haben, damit man hier gut folgen kann. Und es geht wieder richtig spannend zu. Immer wieder tauchen zudem Wendungen auf, die mich total überrascht haben. Man fiebert als Leser hier total mit, ist vollkommen drin.
Die geschaffene Welt hat mich auch in diesem zweiten Teil wieder total fasziniert. Die Autorin beschriebt diese sehr bildhaft, man bekommt als Leser ein klares Bild vor Augen.

Das Ende ist dann wieder ein richtig gemeiner Cliffhanger. Ich brauche nun dringend den dritten Teil, denn ich muss wissen wie es hier nun weitergeht.

Letztlich gesagt ist „Divine Damnation 2: Der Fluch der Zerstörung“ von Aurelia L. Night eine wirklich sehr gut gelungen Fortsetzung, die mich total einnehmen konnte.
Gut beschriebene Charaktere, die sich bereits merklich entwickelt haben, ein sehr angenehm zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als spannend und auch sehr überraschend empfunden habe, haben mir verdammt gute Lesestunden beschert und lassen Band 3 herbeisehnen.
Wirklich zu empfehlen!

Rezension “Divine Damnation 1: Das Vermächtnis der Magie”

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.