Gelesen: “Venturia (Band 2): Glanz und Bürde” von Regina Meißner

Achtung:
Dies ist Band 2 der Dilogie!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 3991 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 367 Seiten
Verlag: Sternensand Verlag (15. Mai 2020)
Sprache: Deutsch

Vier Monate sind vergangen … vier Monate, in denen Tia versucht hat, in ein neues Leben zu finden – was ihr einfach nicht gelingen will. Sie musste einen Mann heiraten, den sie nicht liebt. Lebt in einem fremden Schloss, das sie nicht ihr Zuhause nennen kann, und fühlt diesen Schmerz, bei dem es keine Aussicht auf Linderung gibt. Eine unerwartete Begegnung auf dem Dorfmarkt reißt sie allerdings schlagartig aus ihrer Lethargie. Gibt es doch noch Hoffnung für Venturia? Oder ist es nur die unbändige Sehnsucht nach einem guten Ende, die sie nach jedem Strohhalm greifen lässt?
(Quelle: Sternensand Verlag)

Schon der erste Band von „Venturia“ aus der Feder von Regina Meißner konnte mich wirklich sehr gut unterhalten. Nun also war es soweit, es stand mit „Venturia: Glanz und Bürde“ Band 2 auf meinem Leseplan und ich war echt gespannt drauf.
Das Cover passt sehr gut zum ersten Teil und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher ging es nach dem Laden auch ganz flott mit dem Lesen los.

Die Charaktere dieses zweiten Bandes sind bereits sehr gut bekannt aus Band 1. Mir gefiel dies sehr gut, denn so konnte ich noch ein weiteres Mal zu ihnen zurückkehren und sie noch ein wenig auf ihrem Weg begleiten.
Tia gefiel mir auch hier wieder sehr gut. Sie ist noch immer eine starke Protagonistin. Im Inneren mag sie zwar gebrochen sein, doch sie hat noch immer ihren Charakter und ist eine Kämpferin. Mit ihrem neuen Leben kann sie sich ein wenig anfreunden, doch wirklich öffnen kann sie ihr Herz noch immer nicht.
Samél ist herzensgut und selbstlos. Er bekommt hier eine größere Rolle als es noch im ersten Band der Fall war. Damals wusste ich noch nicht ganz was ich von ihm halten soll, das hat sich hier aber geändert. Er gefiel mir richtig gut und ich fand ihn letztlich auch sympathisch.

Neben den beiden genannten gibt es noch andere Charaktere in der Handlung. Auch sie fügen sich richtig gut ins Geschehen ein, jeder bringt so ganz eigene Dinge mit, die dem Geschehen gut tun.

Der Schreibstil der Autorin ist wieder richtig gut zu lesen. Sie hat es wieder geschafft mich mit ihren detailreichen Beschreibungen und dem Märchenhaften ins Geschehen zu ziehen. Ich bin so flüssig durch die Handlung hindurch gekommen, konnte ganz ohne Probleme folgen.
Geschildert wird das Geschehen aus der Sichtweise von Tia. Hierfür hat die Autorin wieder die Ich-Perspektive verwendet, die ich richtig gut passend empfunden habe.
Die Handlung selbst setzt 4 Monate nach dem Ende von Band 1 wieder ein. Und obwohl bereits einige Zeit seit dem Lesen vergangen war kam ich wieder richtig gut ins Geschehen hinein. Hier kommt auch direkt wieder Spannung auf. Die Autorin schafft es hier wirklich auch die Gefühle des Leser zu strapazieren. Sie spielt mit ihnen, baut Wendungen ins Geschehen ein, die man wirklich nicht erwartet. Hinzu kommt viel Magie, sie spielt hier eine sehr große Rolle. Das hat die Autorin wirklich richtig gut durchdacht und dann auch umgesetzt.

Ja und das Ende ist dann genau richtig gewählt. Es passt in meinen Augen sehr gut zur Gesamtgeschichte, schließt die Dilogie richtig gut ab und macht alles zufriedenstellend rund.

Zusammengefasst gesagt ist „Venturia: Glanz und Bürde“ von Regina Meißner ein Finale das mich echt total einnehmen konnte.
Gut beschriebene Charaktere, ein sehr angenehm flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich erneute als spannend und wirklich auch abwechslungsreich empfunden habe, haben mir tolle Lesestunden beschert und mich begeistert.
Wirklich zu empfehlen!

Rezension “Venturia (Band 1): Juwelen und Verfall”

2 Kommentare zu „Gelesen: “Venturia (Band 2): Glanz und Bürde” von Regina Meißner“

  1. Svenja Krause

    Bei Magie muss ich zuerst an Harry Potter denken aber es gibt sie auch im Alltag und sie kann sich im Erleben oder einer Geste zeigen

Kommentarfunktion geschlossen.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.