Gelesen: “Stoneheart 1: Geraubte Flamme” von Asuka Lionera

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 1694 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 469 Seiten
Verlag: Impress (30. April 2020)
Sprache: Deutsch

**Ein Herz aus Stein und Glut**
Ezlain lebt in einer Welt, in der Männer das Sagen haben. Doch das hält sie nicht davon ab, gegen alle Regeln aufzubegehren. Als Strafe für ihren Ungehorsam soll sie den einzigen Menschen verlieren, der ihr jemals nahestand – ihre Sklavin Cressa. Um dem zu entgehen, beschließen die zwei Frauen ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. Als Männer getarnt heuern sie auf einem Schiff an und fliehen vor den Zwängen ihrer alten Heimat. Doch das Meer trennt die beiden und trägt Ezlain an den einsamen Strand einer geheimnisvollen Insel. Hier begegnet sie einem Fremden, der ebenso rätselhaft ist, wie sie sich ihr ganzes Leben lang gefühlt hat …
(Quelle: Impress)

Asuka Lionera ist eine Autorin, die mir bereits sehr gut bekannt war. Jetzt endlich hatte ich die Chance „Stoneheart 1: Geraubte Flamme“ aus ihrer Feder zu lesen und entsprechend war ich auch total gespannt darauf.
Das Cover gefiel mir auf jeden Fall sehr gut und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher ging es nach dem Laden des eBooks auch flott mit Lesen los.

Ihre Charaktere hat die Autorin sehr gut ausgearbeitet und ins Geschehen integriert. So konnte ich sie mir sehr gut vorstellen und auch die Handlungen verstehen.
Ezlain gefiel mir sehr gut. Sie wirkte auch mich kämpferisch und rebellisch. Ihre Art hat mich fasziniert. Dadurch wirkte sie authentisch und realistisch beschrieben, sie nimmt ihr Leben einfach in die Hand..
Drayce ist der männliche Gegenpart zu Ezlain. Er wirkte geheimnisvoll, hat aber auch sehr gute Seiten an sich. Das er gut aussieht macht er sich gerne mal zunutze.

Neben den Protagonisten gibt es noch Nebenfiguren, die mir ebenfalls sehr gut gefallen haben. Auch sie fügen sich sehr gut ins Geschehen ein und die Mischung ist für mich genau richtig.

Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar flüssig und leicht zu lesen. So kommt man als Leser auch wirklich sehr gut durch die Handlung hindurch und kann ohne Probleme diesem Auftakt hier folgen.
Geschildert wird das Geschehen zum größten Teil aus der Sichtweise von Ezlain. So ist man ihr als Leser noch um einiges näher und lernt ihre Gedanken und Gefühle sehr gut kennen.
Die Handlung selbst hat mich dann gepackt. Als Leser weiß man eigentlich nie wirklich was einem in den Geschichten der Autorin wirklich erwartet. Hier ist es ähnlich. Es kommt ziemlich schnell Spannung auf. Gepaart wird diese mit überraschenden Wendungen, die man als Leser nicht wirklich kommen sieht.
Von der Idee und deren letztlicher Umsetzung bin ich ebenso richtig begeistert. Es wirkte stimmig und die Welt, die hier geschaffen ist, wirkte vorstellbar und sehr gut beschrieben auf mich.

Das Ende ist dann doch ziemlich gemein. Den Leser erwartet ein Cliffhanger, der Band 2 erforderlich macht. Glücklicherweise ist er bereits erschienen und so kann man direkt weiterlesen.

Zusammengefasst gesagt ist „Stoneheart 1: Geraubte Flamme“ von Asuka Lionera ein Auftaktband, der mich total einnehmen und unterhalten konnte.
Interessant gezeichnete Charaktere, ein angenehm flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als spannend, emotional und auch sehr romantisch empfunden habe, haben mir tolle Lesestunden beschert und mich echt überzeugt.
Absolut zu empfehlen!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.