Gelesen: “Die Drachenwandler 1: Fire in your Eyes” von Annika Hanke

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 1801 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 315 Seiten
Verlag: Impress (30. April 2020)
Sprache: Deutsch

**Spüre das Feuer in dir**
Eigentlich wollte Romy nur mit ihren besten Freunden für ihre Abschlussprüfungen lernen. Als jedoch zahllose Meteoriten vom Himmel fallen und die Welt im Chaos versinkt, sind Schulnoten das Letzte, woran sie noch denkt. Die vermeintlichen Meteoriten sind nämlich nichts Geringeres als Drachen, die die Erde überfallen. Statt in Panik zu geraten, verspürt Romy eine merkwürdige Sehnsucht nach den flammenden Wesen. Besonders der Drachenwandler Greyer übt eine ungeahnte Anziehungskraft auf sie aus, die sie bald nicht mehr ignorieren kann. Die beiden müssen erkennen, dass diese Kraft zwischen ihnen mehr zu bedeuten hat als nur brennende Gefühle …
(Quelle: Impress)

Mit „Die Drachenwandler: Fire in your Eyes“ ist das Debüt der Autorin Annika Hanke erschienen. Es ist zugleich auch der Auftaktband einer Dilogie und ich war wirklich sehr neugierig darauf.
Das Cover hat mich immens angesprochen und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher ging es nach dem Laden auch ganz flott mit Lesen los.

Ihre Charaktere hat die Autorin in meinen Augen sehr gut gezeichnet. Ich als Leser konnte sie mir gut vorstellen und auch die Handlungen waren verständlich gehalten.
So habe ich hier Romy kennengelernt. Sie gefiel mir sehr gut, wirkte stark und auch mutig. Zwar akzeptiert sie die Dinge ein wenig zu schnell, dennoch konnte ich mich Leser gut in sie hineinversetzen.
Greyer hat es mir im Gegensatz nicht wirklich einfach gemacht. Es bleibt einfach zu viel im Dunkeln, man erfährt nicht viel über ihn. Das fand ich sehr schade und hoffe in Band 2 wird es mehr Informationen geben.

Der Schreibstil der Autorin ist wirklich gut. Ich bin flüssig und leicht durch die Handlung hindurch gekommen, konnte richtig gut folgen und auch alles verstehen.
Die Handlung hat mich echt auch gut unterhalten. Ich habe ja eigentlich mit einem Fantasyroman gerechnet. Bekommen habe ich aber doch mehr eine Dystopie, die mich aber total fasziniert hat. Die Autorin versteht es hier wirklich sehr gut den Leser zu fesseln. Zum Teil geht es auch recht blutig zu, es wird hier nicht beschönigt oder weichgekocht. Eine Lovestory gibt es nicht, mich hat es nicht gestört, denn sie würde gar nicht ins Geschehen hineinpassen. Der Fokus liegt einfach auf ganz anderen Dingen.
Ab und an hat sich das Geschehen leider aber ein wenig gezogen, wurde etwas langwierig. Diese Passagen hielten aber glücklicherweise nicht lange an und wurden von spannenderen abgelöst.
Als Kulisse hat sich die Autorin Hamburg ausgesucht und als Leser erlebt man mit wie die Drachen hereinbrechen.

Das Ende ist in meinen Augen sehr neugierig machend auf Band 2. Ich bin gespannt wie es dann zwischen Romy und Greyer weitergeht und ich hoffe es dauert nicht allzu lange.

Kurz gesagt ist „Die Drachenwandler 1: Fire in your Eyes“ von Annika Hanke wir wirklich sehr gutes Debüt und gleichzeitig Auftakt der Dilogie, das mich auch gut einnehmen konnte.
Gut beschriebene interessante Charaktere, ein angenehm flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die spannend und abwechslungsreich gehalten ist, in der es aber leider auch ein paar etwas zähere Passagen gibt, haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.