Gelesen: “Rebel Heart (Rush-Serie, Band 2)” von Vi Keeland & Penelope Ward

Achtung:
Dies ist Teil 2 der Dilogie!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 693 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 305 Seiten
ISBN-Quelle für Seitenzahl: 373631194X
Verlag: LYX.digital (30. April 2020)
Sprache: Deutsch

Ihre Liebe war echt, sie war tief und für immer.
Doch ein Fehler kann alles zerstören!
Rush und Gia haben sich gefunden. Sie lieben sich trotz aller Widerstände und sind glücklich wie nie zuvor. Doch eine falsche Entscheidung in Gias Vergangenheit zerstört alles. Rush ist tief verletzt und zieht sich zurück. Und während die junge Frau mit den Konsequenzen ihres Fehlers klarkommen muss, kann sie die Liebe ihres Lebens nicht vergessen. Gia riskiert alles, um Rushs Vertrauen zurückzugewinnen und sein Herz aufs Neue zu erobern.
(Quelle: LYX)

Vi Keeland und Penelope Ward sind beide mir sehr gut bekannte Autorinnen. Und Band 1 der „Rush-Serie“ konnte mich bereits sehr gut unterhalten. Nun also stand Teil 2 „Rebel Heart“ auf meiner Leseliste ganz oben und ich war echt total gespannt darauf.
Das Cover hat mir echt gut gefallen und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher ging es nach dem Laden dann auch ganz flott mit Lesen los.

Die Charaktere dieses zweiten Teils sind bereits gut bekannt aus Band 1. Man kehrt also zu Bekannten zurück und folgt ihnen noch ein wenig auf ihrem Weg.
So trifft man als Leser hier auch wieder auf Rush und Gia. Beide haben sich bereits entwickelt, doch es geht hier noch weiter.
Gia mochte ich im ersten Teil total gerne. Auch hier war sie mir wieder sympathisch, auch wenn sie nicht mehr ganz so aufgeschlossen wirkte wie noch in Teil 1. Sie wirkte hier oft in sich gekehrt und denkt sehr viel nach.
Rush mochte ich ebenso sehr gerne. Doch auch er hat seine lockerer Art eingebüßt. Ich fand das etwas schade, denn die Dialoge zwischen ihm und Gia waren in Teil 1 schon richtig klasse.

Auch die Nebencharaktere passen wieder sehr gut ins Geschehen hinein. Sie wirkten auf mich ebenso vorstellbar und auch die Handlungen waren nachzuempfinden.

Der Schreibstil ist wieder richtig flüssig und wunderbar zu lesen. Ich bin so sehr gut durch die Handlung hindurch gekommen und konnte auch ganz ohne Probleme folgen.
Die Handlung selbst knüpft dann direkt auch an Band 1 an. Man sollte diesen also gelesen haben bevor man zu diesem Buch hier greift. Und es geht direkt auch interessant und spannend weiter. Hinzu kommen jede Menge Emotionen und Gefühle, die sehr gut zum Leser transportiert werden. Allerdings war mir doch einiges in diesem zweiten Band zu vorhersehbar. Dies passiert ab etwa der Hälfte, da hat es sich dann doch ziemlich gezogen.

Das Ende ist dann soweit gut gelungen. Ich fand es als passend gewählt, denn es macht das Geschehen soweit rund und schließt die Dilogie dann auch ganz gut ab.

Abschließend gesagt ist „Reble Heart“ von Vi Keeland und Penelope Ward ein sehr guter Abschluss der Dilogie, die aber etwas hinter Band 1 zurückbleibt.
Gut beschriebene Charaktere, ein angenehm zu lesender flüssiger Stil der Autorinnen sowie eine Handlung, die an Band 1 anknüpft, in der mir aber neben den Emotionen und Gefühlen leider die Lockerheit gefehlt hat, haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.