Gelesen: “Mystic Highlands 6: Feenkampf” von Raywen White

Achtung:
Dies ist Teil 6 der Reihe!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 1847 KB
Verlag: Impress (30. April 2020)
Seitenzahl der Printausgabe: 383 Seiten
Sprache: Deutsch

**Von Elfenmächten und anderen Sagen Schottlands**
Seit sich Ciarda für den Elfenkrieger Darach und damit auch für die Dunkelheit entschieden hat, spielt sie ein gefährliches Versteckspiel im Herzen des Elfenreichs. Jeden Tag stellen ihre Feinde ihren Entschluss auf eine harte Probe – zu Recht, da die Druidin vorhat, die Pläne von Eochu zu durchkreuzen. Aber noch weiß sie nicht, wie sie das anstellen soll. Vollkommen allein, zerbricht sie beinahe an dem Druck. Nicht einmal Darach darf sie vertrauen, denn egal wie viel sie für ihn empfindet, in der dunklen Welt der Síodhach haben Liebe und Mitgefühl nichts verloren. Und doch scheinen sie das Einzige zu sein, was Ciarda noch retten kann …
(Quelle: Impress)

Nachdem ich die 5 Vorgängerteile der „Mystic Highlands“ von Raywen White gelesen und immer auch für wirklich gut befunden hatte stand nun mit „Mystic Highlands: Feenkampf“ der 6. und letzte Band der Reihe auf meinem Leseplan. Entsprechend war ich auch total gespannt darauf.
Das Cover gefiel mir wieder richtig gut, es passt, gerade auch von der Hintergrundfarbe, ganz wunderbar zu Band 5. Und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher ging es nach dem Laden dann auch flott mit dem Lesen los.

Ihre Charaktere hat die Autorin hier wieder richtig gut gezeichnet. So kehrt der Leser hier nochmals zu Darach und Ciarda zurück. Er hat sich der Dunkelheit hingegeben während sie weiterhin um ihr Glück kämpft. Sie hat es sehr schwer und nicht selten habe ich mit ihr mitgelitten. Mir gefiel aber das sie nicht aufgibt, auch wenn es aussichtslos erscheint.

Neben den beiden genannten Charakteren gibt es auch wieder andere Figuren. Diese haben mir auch hier wieder total gut gefallen und sie fügen sich abermals sehr gut ins Geschehen ein.

Der Schreibstil der Autorin ist wieder einmal total locker und flüssig zu lesen. So bin ich auch durch Band 6 richtig gut hindurchgekommen und konnte ohne Probleme folgen.
Die Handlung selbst hat mich dann wirklich wieder gepackt. Von der ersten Seite an war ich im Geschehen drin und diese Spannung wurde dann die gesamte Zeit immer aufrecht erhalten. Hinzu kommen jede Menge verschiedene Emotionen und Gefühle, das alles wird nochmals zu einer absolut stimmigen Mischung zusammengefügt.
Wenn ich nun auf die lange Reise über 6 Teile hinweg zurückblicke kann ich wirklich sagen, es ist schon eine besondere Reihe. Die Idee hinter den jeweiligen Geschichten hat mich immer aufs Neue fasziniert und wurde von der Autorin jedes Mal wieder richtig toll umgesetzt.

Das Ende ist dann in meinen Augen wirklich sehr passend gehalten. Es macht nicht nur Band 6 rund, sondern schließt auch die gesamte Reihe wirklich richtig gut ab. Mich hat es total zufriedengestellt.

Insgesamt gesagt ist „Mystic Highlands: Feenkampf“ von Raywen White ein würdiges Finale der Reihe, das mich auch wieder total gut einnehmen konnte.
Interessant gezeichnete Charaktere, ein sehr flüssig zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich von Anfang bis Ende total spannend und auch wirklich emotional empfunden habe, haben mir nochmals richtig tolle Lesestunden beschert und mich überzeugt.
Wirklich zu empfehlen!

Rezension “Mystic Highlands 1: Druidenblut”
Rezension “Mystic Highlands 2: Druidenliebe”
Rezension “Mystic Highlands 3: Mythenbaum”
Rezension “Mystic Highlands 4: Mythenschwert”
Rezension “Mystic Highlands 5: Feenhügel”

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.