Gelesen: „Sternschnuppen über Catalina Island“ von Lella Luca

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 2214 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 350 Seiten
Verlag: Forever (4. Mai 2020)
Sprache: Deutsch

Eine zweite Chance zum Glück
Kate Wellington hat eine harte Zeit hinter sich. Auf Catalina Island möchte sie endlich zur Ruhe kommen und einen neuen Anfang wagen. Doch plötzlich steht Scott vor ihr, der Mann, den sie vor fünf Jahren ohne ein Wort des Abschieds verlassen hatte. Der Mann, von dem sie weiß, dass er ihre große Liebe ist. Sein abweisendes Verhalten verletzt sie tief, weil sie spürt, dass da noch immer Gefühle zwischen ihnen sind. Aber auch Kate fällt es schwer, den Schatten der Vergangenheit zu entkommen. Und noch schwerer, Scott für immer den Rücken zu kehren …
(Quelle: Forever)

Von der Autorin Lella Luca kannte ich bisher noch gar keinen Roman. Umso gespannter war ich nun auf ihren Roman „Sternschnuppen über Catalina Island“.
Das Cover hat mir sehr gut gefallen und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher ging es nach dem Laden des eBooks dann auch flott mit dem Lesen los.

Die handelnden Charaktere sind der Autorin soweit auch gut gelungen. Man kann sie sich als Leser vorstellen und auch die Handlungen sind zu verstehen.
So lernt man hier Kate gut kennen. Sie ist auf der Suche nach einer Auszeit, möchte einfach auch mal zur Ruhe kommen. Ich konnte mich ganz gut in sie hineinversetzen und auch ihre Handlungen nachempfinden.
Scott mochte ich auch. Zunächst ist er eher abweisend, doch je weiter man als Leser vorankommt desto mehr erfährt man warum das so ist.

Neben den genannten Protagonisten tauchen noch andere Figuren auf. Alle fügen sie sich stimmig und gut ins Geschehen ein, bringen so ganz eigene Dinge mit, die sehr gut passen.

Der Schreibstil der Autorin ist recht flüssig und so gut zu lesen. Ich bin entsprechend auch wirklich gut durch die Handlung gekommen und konnte sehr gut folgen.
Die Handlung selbst konnte mich dann auch sehr gut unterhalten. Es gibt hier einiges an Spannung und durch die verschiedenen Lebensgeschichten wird diese auch wirklich gut aufrecht gehalten. Die Autorin hat es hier sehr gut geschafft ihren Leser im Geschehen zu halten. So baut sie geschickt Ereignisse ein, es tauchen Wendungen auf, die man so nicht unbedingt erwartet. Und auch die Liebe hat einen festen Platz im Geschehen. Sie fügt sich sehr gut in die Gesamthandlung ein.

Das Ende ist dann in meinen Augen sehr gut gehalten. Es passt zur Gesamtgeschichte, macht sie gut rund und schließt den Roman dann auch wirklich zufriedenstellend ab.

Zusammengefasst gesagt ist „Sternschnuppen über Catalina Island“ von Lella Luca ein Roman, der mich auch ganz gut für sich einnehmen konnte.
Gut beschriebene Charaktere, ein angenehm flüssig zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als emotional und auch spannend empfunden habe, haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.