Gelesen: „Divine Damnation 3: Der Zorn der Göttin“ von Aurelia L. Night

Achtung:
Dies ist Teil 3 der Trilogie!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 1908 KB
Verlag: Impress (14. Mai 2020)
Seitenzahl der Printausgabe: 364 Seiten
Sprache: Deutsch

**Lass deine Magie frei und zerstöre deine Feinde**
Die Göttin der Zerstörung ist nun an der Macht und steht kurz davor, Tivras Leben und das ihres Clans für immer zu verändern. Um ihre Liebsten zu retten, muss sich Tivra auf einen folgenschweren Handel mit der Göttin einlassen, die ihre Magie missbrauchen will. Doch selbst die Kraft einer so mächtigen Magierin wie Tivra hat ihre Grenzen und schon bald befindet sie sich mitten im Kampf der Götter. Einzig und allein ihr Begleiter Avan und sein Rudel bieten ihr den Rückhalt, ohne den sie schon längst untergangen wäre …
(Quelle: Impress)

Nachdem ich bereits die beiden anderen Teile der „Divine Damnation“ – Trilogie von Aurelia L. Night gelesen und für sehr gut befunden hatte stand nun „Divine Damnation 3: Der Zorn der Göttin“ auf meinem Leseplan.
Das Cover gefiel mir sehr gut und der Klappentext versprach mir wieder tolle Lesestunden. Daher habe ich das eBook nach dem Laden direkt auch neugierig gelesen.

Die handelnden Charaktere sind der Autorin auch im letzten Band wieder sehr gut gelungen. Sie alle hatte sich bereits weiterentwickelt und fügen sich entsprechend gut ins Geschehen ein.
Tivra ist hier im dritten Teil wirklich gut gezeichnet. Auf mich wirkte sie stimmig, gerade auch was ihre Einstellung betraf. Sie ist außerdem auch stets positiv gestimmt, was sie sympathisch macht.

Es ist aber eben nicht nur sie, auch die anderen Charaktere fügen sich wirklich sehr gut ins Geschehen ein. Mir hat die Mischung aller sehr gut gefallen, die Autorin hat diese wirklich gut zusammengestellt.

Der Schreibstil der Autorin hat mich auch im dritten Band wieder total gepackt. Ich bin auch hier wieder flüssig und leicht durch die Handlung hindurch gekommen und konnte allem sehr gut folgen.
Die eigentliche Handlung konnte mich dann auch schnell wieder für sich gewinnen. Es beginnt auch direkt wieder richtig toll, es kommt auch richtig gut Spannung auf. Den Leser erwartet hier sehr viel, von Liebe über Lügen und Verrat ist alles dabei. Mich hat dies zum Teil überrascht und eben auch richtig begeistert. Die Autorin versteht es wirklich gut ihre Leser zu fesseln. Immer wieder tauchen zudem Wendungen auf, die man als Leser nicht erwartet, die neue Dinge ins Geschehen hineinbringen.

Das Ende ist dann mehr als passend zur Gesamthandlung gehalten. Mir hat es sehr gut gefallen. Es passt sehr gut zur Gesamtgeschichte und macht alles gut rund.

Zusammengefasst gesagt ist „Divine Damnation 3: Der Zorn der Göttin“ von Aurelia L. Night ein richtig guter, stimmiger Abschluss der Trilogie, der mich auch wieder total einnehmen konnte.
Charaktere, die sich während der Handlung merklich entwickelt haben, ein angenehm zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als spannend und auch wirklich abwechslungsreich empfunden habe, haben mir auch hier wieder tolle Lesestunden beschert und mich überzeugen können.
Sehr empfehlenswert!

Rezension “Divine Damnation 1: Das Vermächtnis der Magie”
Rezension “Divine Damnation 2: Der Fluch der Zerstörung”

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.