Gelesen: „The Millionaire’s Brother“ von Bonnie Sharp

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 5368 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 348 Seiten
Sprache: Deutsch

Was passiert, wenn du plötzlich ein Spiel spielst, von dem du gar nicht wusstest, dass du es spielst?
Die junge Anwältin Naila McDermott ist seit kurzem mit ihrem Traummann verlobt, Hayden Barrack – Immobilientycoon, Multimillionär, Gentleman. Sie ist am Ziel ihrer Träume. Denkt sie. Denn auf einmal erscheint sein vermeintlicher Bruder Keats auf der Bildfläche und der ist für Naila kein Unbekannter. Schon früher hat er ihre Gefühle einmal ordentlich durcheinander gewirbelt und auch jetzt scheint er seine ganz eigenen Pläne zu verfolgen. Hin- und hergerissen zwischen den beiden Männern, stößt Naila nach und nach auf ein Geheimnis, das etwas mit dem Fall zu tun zu haben scheint, an dem sie gerade arbeitet. Und bald schon weiß sie überhaupt nicht mehr, wem von Beiden sie eigentlich trauen soll. Sind die charmanten Worte ihres Verlobten nur vorgetäuscht oder ist es Keats, der sie mit seiner Leidenschaft nur manipulieren will?
(Quelle: amazon)

Bonnie Sharp war mir keine unbekannte Autorin mehr. Es ist das Pseudonym von Alexandra Fischer und ich kenne sowohl Romane unter diesen Namen als auch unter dem Pseudonym. Und immer war ich sehr angetan davon.
Nun stand „The Millionaire’s Brother“ auf meinem Leseplan und ich war total gespannt darauf. Sowohl Klappentext als auch das Cover haben mich sehr angesprochen und so habe ich das Buch auch ganz flott gelesen.

Die handelnden Charaktere sind der Autorin sehr gut gelungen. Auf mich wirkten sie absolut vorstellbar und auch ihre Handlungen waren zu verstehen.
Als Leser lernt man hier Naila kennen. Sie hat bereits einiges in ihrem Leben erreicht, arbeitet sie doch als Anwältin in einer erfolgreichen Kanzlei und ihr Traummann Hayden hat ihr einen Antrag gemacht. Bis sie dann seinen Bruder Keats kennenlernt und dieser ihr Leben ganz gewaltig durcheinander wirbelt. Ich muss ja sagen manches Mal hätte ich Naila gerne geschüttelt, denn sie nimmt manche Dinge einfach hin oder lässt Ausreden gelten. Doch genau das passt eben auch zu ihr und zur Geschichte und wirkte realistisch dargestellt.
Hayden ist jemand, den ich nicht unbedingt gerne gemocht habe. Ich hatte so meine Probleme mit seiner Art.
Keats ist ein Bad Boy aber er hat einen wirklich tollen weichen Kern. Auf mich wirkte er zerrissen, denn er versucht loyal zu sein aber er hat eben auch diese Gefühle. Da das Richtige zu machen ist wirklich schwer.

Der Schreibstil der Autorin ist wieder einmal sehr mitreißend und absolut flüssig. So bin ich dann auch sehr flott durch die Seiten hindurch gekommen und konnte sehr gut folgen.
Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtwiesen von Naila, Hayden und Keats. So lernt der Leser die drei noch um einiges besser kennen und bekommt zudem einen sehr guten Einblick in die Gedanken und Gefühle.
Die Handlung beinhaltet eine Trigger Warnung und ich finde diese richtig. Wenn man als Leser nicht mit detaillierten Sexszenen zurechtkommt sollte man die Finger von diesem Buch lassen. Für mich waren sie sehr gut ausgearbeitet und sie gehören für mich zu diesem Roman einfach dazu.
Auch kommt hier ziemlich flott Spannung auf. Dabei wird schnell klar, dieses Buch ist anders als die anderen Romane der Autorin, doch genau das ist es dann eben auch, was mich fasziniert hat. Neben der Spannung gibt es noch Intrigen, viele Geheimnisse und auch so einige Wendungen, die man nicht kommen sieht.

Das Ende ist dann sehr actionreich und ein echter Showdown. Genau das passt aber ganz wunderbar zu diesen Buch. Zudem macht es dann alles rund und schließt die Handlung wunderbar ab.

Alles in Allem ist „The Millionaire’s Brother“ von Bonnie Sharp ein Roman, der Dark Romance und Thriller ganz wunderbar vereint und mich so sehr gut einnehmen konnte.
Interessant gezeichnete Charaktere, ein flüssig zu lesender mitreißender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als spannend, actionreich und auch sehr erotisch empfunden habe, haben mir richtig tolle Lesestunden beschert und mich überzeugt.
Absolut zu empfehlen!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.