Gelesen: “Nah wie fern – Gefährliches Verlangen” von Gina M. Swan

Achtung:
Dies ist Band 2!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 623 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 412 Seiten
Sprache: Deutsch

Wie sicher bist du dir, dass die Menschen in deinem Umfeld ihr wahres Gesicht zeigen?
Drei lange Jahre kämpfte Saskia für die Wahrheit. Obwohl sie endlich Antworten hat, bleibt die wichtigste Frage offen: Was ist mit Leo? Hat er den Absturz überlebt? Bedeutet das etwa, dass er nie ganz ehrlich zu ihr war? Oder was sollte ihn dazu veranlassen, nicht wieder zu ihr zu finden? Saskias Verlangen nach ihm wird immer größer. Sie ahnt nicht, in welchen Abgrund sie sich und ihre Familie damit stürzen könnte … Denn das Böse schläft nie.
(Quelle: amazon)

Nachdem ich Band 1 der „Nah wie fern“ – Trilogie von Gina M. Swan gelesen und für wirklich sehr gut befunden hatte stand ganz schnell fest, auch Band 2 „Nah wie fern – Gefährliches Verlangen“ musste auf meinem Reader einziehen.
Das Cover passt sehr gut zum ersten Band und auch zur Handlung und der Klappentext machte mich extrem neugierig. Daher habe ich das eBook geladen und dann ging es auch schon los.

Die handelnden Charaktere sind dem Leser bereits sehr gut bekannt. Man kehr zu ihnen zurück und erlebt die Dinge erneut mit ihnen.
Saskia hat sich im Vergleich zu Band 1 bereits merklich entwickelt. Sie wirkte auf mich wesentlich stärker und sie wirkte auf mich auch sicherer das sie herausfinden will was wirklich los ist. Im ersten Teil hat sie bereits sehr viel durchgemacht, doch damit ist es noch lange nicht getan.
Felix ist, leider, auch noch da. Ich mag ihn einfach nicht, er treibt hier nicht nur Saskia schier in den Wahnsinn.
Überhaupt sind die Charaktere auch in diesem zweiten Teil wieder so greifbar und wirklich auch realistisch gezeichnet, man fiebert mit ihnen mit, ganz besonders natürlich mit Saskia.

Der Schreibstil der Autorin ist wieder richtig mitreißend und flüssig gehalten. Man beginnt das Buch und ist direkt gefangen, kann sich allem nicht entziehen. So bin ich dann auch flott durch die Seiten gekommen und konnte ohne Probleme folgen.
Die Handlung selbst setzt nach Band 1 ein. Man sollte diesen auch unbedingt vorab gelesen haben bevor man zu diesem Buch hier greift. Und es ist auch hier wieder sehr spannend und es gibt auch wieder jede Menge Dinge, die dringend einer Klärung bedürfen. Die Autorin hat es auch dieses Mal wieder geschafft das ich wirklich nicht wusste wohin es gehen könnte. Sie baut Dramatik ein, schickt den Leser wieder auf eine Achterbandfahrt der Gefühle und immer wenn man vielleicht eine kleine Ahnung haben könnte gibt es Wendungen, die alles in andere Bahnen lenken.

Das Ende ist dann so gemacht das mach als Leser unbedingt und am liebsten sofort Band 3 haben muss. Ich bin nun extrem gespannt darauf wie dann wohl weitergehen wird.

Insgesamt gesagt ist „Nah wie fern – Gefährliches Verlangen“ von Gina M. Swan ein zweiter Teil, der mich total gefangen genommen hat und der Band 1 in wirklich nichts nachsteht.
Charaktere, die bereits gut bekannt sind und sich wirklich sehr gut entwickeln, ein sehr mitreißender flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die wieder verdammt spannend und auch mysteriös und emotional gehalten ist, haben mir auch hier wieder verdammt gute Lesestunden beschert und mich begeistert.
Absolut zu empfehlen!

Rezension “Nah wie fern – Tödliche Wahrheit”

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.