Gelesen: “Als du mich sahst” von Robinne Lee

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 2704 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 433 Seiten
Verlag: Bastei Entertainment (29. Mai 2020)
Sprache: Deutsch

Erst war es nur ein harmloser Flirt zwischen der frisch geschiedenen Solène (39) und Hayes (20), dem Sänger einer angesagten britischen Boyband. Denn Hayes ist zwar jung, aber eben auch charmant, geistreich und sehr sexy. Doch dann wird aus Leidenschaft Liebe – trotz des Altersunterschieds. Als das wahre Leben sie einholt und ihre Liebe trotz aller Vorsicht bekannt wird, bricht die Hölle los. Die Presse belagert sie, die Fans drehen durch. Aber Hayes kämpft um sie.
(Quelle: Bastei Entertainment)

Der Roman „Als du mich sahst“ stammt von Robinne Lee und es ist ihr Debütroman. Bereits als ich das Cover das erste Mal gesehen hatte war ich sehr fasziniert davon. Nachdem ich dann auch den Klappentext gelesen hatte habe ich das eBook dann geladen. Und dann ging es auch schon mit Lesen los.

Die beiden Protagonisten sind hier Solène und Hayes. Zwischen den beiden besteht ein sehr großer Altersunterschied.
Hayes ist ein Popstar. Er ist so einiges gewohnt, weiß wie die Welt der Rockstars funktioniert. Irgendwie war er besonders zu Beginn genauso wie man sich einen Rockstar vorstellt. Er entwickelt sich aber, je weiter man als Leser in der Handlung vorankommt.
Solène ist Mutter einer 12-jährigen Tochter, die für Hayes schwärmt. Sie weiß eigentlich gar nicht so recht wo sie reingerät. Sie wirkt zerrissen und weiß nicht so recht was passiert. Immerhin muss sie ja auch für ihre Tochter denken. Man kann sich als Leser sehr gut in sie hineinversetzen.

Neben den Protagonisten gibt es noch Nebencharaktere, die sich sehr gut ins Geschehen einfügen. Manche von ihnen haben einen großen Einfluss, andere wiederum blieben eher nur Nebenfigur.

Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. So bin ich flüssig durch die Handlung hindurch gekommen und konnte ohne Probleme folgen.
Geschildert wird das Geschehen aus der Sichtweise von Solène. Ihr ist man so noch um einiges näher und lernt sie sehr gut kennen.
Die Handlung beginnt wirklich sehr schön, man fühlt sich als Leser direkt sehr wohl im Geschehen. Den Leser erwartet hier eine Liebesgeschichte, die an sich gar nicht mal so schlecht ist. Es gibt hier Szenen, die man als Leser vollkommen nachempfinden kann. Hier kommen die Gefühle und Emotionen wirklich sehr gut rüber. Leider aber gibt es auch Szenen, die ich etwas übertrieben fand.
Man bekommt hier einen wirklich sehr guten Einblick in das Leben eines Popstars, dies wird hier sehr realistisch dargestellt. Dies hat die Autorin meiner Meinung nach auch wirklich sehr gut in die Geschichte hier mit eingewoben.

Das Ende ist dann wirklich gut gelungen. Ich empfand es als passend, auch wenn es ein klein wenig zu schnell abgehandelt wirkt. Dennoch aber schließt es die Geschichte hier sehr gut ab.

Abschließend gesagt ist „Als du mich sahst“ von Robinne Lee ist ein Debütroman, der mich wirklich sehr gut für sich einnehmen konnte.
Gut beschriebene Charaktere, ein flüssig zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als emotional empfunden habe und in der man als Leser die Welt eines Rockstars sehr gut kennenlernt, haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.