Gelesen: “Hannah (Malibus Gentlemen 1)” von Emily Key

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 3782 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 280 Seiten
Sprache: Deutsch

Was passiert, wenn die kleine Schwester Schicksal spielt und Unterlagen weitergibt, die sie besser für sich behalten hätte?
Richtig, die große Schwester verliebt sich. Hannah Stone ist die älteste von drei Schwestern. Das ist nicht immer leicht, vor allem dann nicht, wenn man zwar tagein, tagaus von Liebe umgeben ist und Hochzeiten plant, aber selbst weit entfernt von einem festen Freund ist …… bis Adam Moore voller Sex-Appeal, absoluter Gentleman, mehrfacher Surfweltmeister und begnadeter Verführer in ihr Leben tritt. Die Wellen werden größer, die Tage in Malibu heißer und das Leben turbulenter. Alles wäre perfekt, hätte die Sache nicht einen Haken: Adam ist der Bräutigam in ihrem aktuellen Projekt.
(Quelle: amazon)

Von Emily Key kannte ich bereits einen anderen Roman, der mir damals auch schon richtig gut gefallen hatte. Nun stand mit „Hannah“ der erste Band der „Malibus Gentlemen“ aus ihrer Feder auf meinem Leseplan und ich war echt total gespannt darauf.
Das Cover hat mir auf jeden Fall schon sehr gut gefallen und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher habe ich das eBook nach dem Laden dann auch flott gelesen.

Ihre Charaktere hat die Autorin meiner Meinung nach sehr gut ausgearbeitet und ins Geschehen integriert. Ich empfand sie als vorstellbar beschrieben und die Handlungen waren für mich zu verstehen.
Allen voran lernt der Leser hier Hannah kennen und lieben. Sie ist Hochzeitsplanerin und liebt ihren Job. Dabei liebt sie auch sich selbst genauso wie sie ist. Ich mochte ihre schlagfertige Art total gerne, sie hat Ecken und Kanten und wirkte eben menschlich auf mich.
Adam Moore ist einfach ein Wow-Typ. Er war mal ein großer Surfer, bis zu seinem Unfall. Er sieht verdammt gut aus und das weiß er auch. Adam ist jemand, der sich nichts sagen lässt und der sehr leidenschaftlich wirkt. Und er brachte mich immer wieder an den Rand der Verzweiflung mit seinem Verhalten.
Beide Protagonisten entwickeln sich im Handlungsverlauf wunderbar weiter, dies wirkte auf mich zu jeder Zeit nachvollziehbar.
Dann ist da noch Kelly, Adams Verlobte. Sie passt eigentlich rein gar nicht ins Buch und so auch zu Adam. Denn Kelly ist eine junge Frau, die sich zu keiner Entscheidung hinreißen lässt. Auch das brachte mich, genau wie Hannah auch, immer wieder zum Verzweifeln.

Neben den Protagonisten gibt es noch andere Figuren im Buch. So beispielsweise Melissa und Scott. Man lernt sie hier bereits kennen, im zweiten Band haben sie dann ihren großen Auftritt. Zusammen ergeben die Charaktere in meinen Augen eine absolut stimmige Mischung.

Vom Schreibstil der Autorin bin ich echt sehr angetan. Es liest sich hier alles flüssig und locker, man merkt gar nicht wie schnell die Seiten an einem vorbeifliegen. Dabei ist aber alles immerzu verständlich und nachzuempfinden.
Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den Sichtweisen von Hannah und Adam. Hierfür hat die Autorin die in meinen Augen passende Ich-Perspektive verwendet. Man ist so noch um einiges näher an den Protagonisten dran und bekommt einen ganz wunderbaren Einblick in ihre, zum Teil sehr humorvollen, Gedanken.
Die Handlung selbst hat mich von Anfang an für sich eingenommen. Ich habe angefangen mit Lesen und innerhalb kürzester Zeit bin ich förmlich durch das Geschehen geflogen. Ich konnte die Emotionen und Gefühle zu jeder Zeit nachempfinden und habe besonders auch den Schlagabtausch zwischen den Protagonisten sehr gemocht.
Die Autorin zeigt hier einfach, das Liebe nicht fragt, sie kommt einfach und lässt sich auch nicht ändern, auch wenn man es noch so gerne möchte.

Das Ende ist dann in meinen Augen sehr gut gelungen. Ich empfand es als das einzig wahre Ende, nur so, wie es hier kommt, passt es auch. Auf mich wirkte es rund und zufriedenstellend. Ich bin schon richtig neugierig auf den zweiten Teil, in dem Melissa die Hauptrolle übernimmt.

Zusammengefasst gesagt ist „Hannah“ von Emily Key ein erstklassiger Auftakt der „Malibus Gentlemen“, der mich total für sich gewonnen hat.
Sehr interessant beschriebene sympathische Charaktere, ein flüssig zu lesender leichter Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als emotional, gefühlvoll und auch ziemlich amüsant empfunden habe, haben mir wunderbare Lesestunden beschert und mich echt auch überzeugt.
Absolut zu empfehlen!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.