Gelesen: „LASH: Von Herzen fies“ von Mirjam H. Hüberli

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 3588 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 348 Seiten
Verlag: Sternensand Verlag (24. Juli 2020)
Sprache: Deutsch

Manchmal reicht ein gemeinsamer Herzschlag aus und er wirkt für die Ewigkeit …
Als Zoe von dem ebenso attraktiven wie undurchschaubaren Mitschüler Sam eine Aufgabe erhält, hegt sie die leise Hoffnung, endlich von ihrem heimlichen Schwarm bemerkt worden zu sein. Sie soll Lash, den Neuen an der Schule, zur Belustigung der Clique ausspionieren. Nicht ahnend, welch finstere Hintergedanken Sam hegt, nimmt Zoe die Herausforderung an.
Plötzlich merkt sie allerdings, dass sich hinter Lashs Fassade, mit seiner Wolfgang-Petry-Frisur, dem Faible für Schlagermusik und seiner Höllenmaschine, weit mehr verbirgt als zunächst angenommen. Aber da steckt sie schon viel zu tief in den Intrigen, um urteilen zu können, was richtig und falsch ist – und zu sehen, dass sie gerade kopfüber in ein Gefühlschaos stolpert.
(Quelle: Sternensand Verlag)

Bisher habe ich alle Roman, die ich von Mirjam H. Hüberli gelesen habe immer total gerne gemocht. Jetzt war es wieder soweit, mit „LASH: Von Herzen fies“ stand wieder ein Buch von ihr auf meinem Leseplan und entsprechend war ich gespannt darauf.
Das Cover und auch der Klappentext haben mir richtig zugesagt und so ging es nach dem Laden auch umgehend mit Lesen los.

Ihre Charaktere sind der Autorin wirklich richtig gut gelungen. Ich als Leser konnte sie mir alle samt sehr gut vorstellen und die Handlungen waren gut nachzuempfinden.
Allen voran lernt der Leser hier Zoe kennen. Auf mich wirkte Zoe zu jeder Zeit realistisch und glaubhaft. Dazu war sie mir auch sympathisch, also die meiste Zeit zumindest. Es gab ein paar Momente, da hätte ich sie gerne mal geschüttelt. Manches Mal war sie ein klein wenig naiv und ja auch irgendwie geblendet. Doch Zoe entwickelt sich, wie das im Teeniealter eben so ist, wird reifer und versteht Dinge immer besser. Sie sieht ihre Fehler, was mir sehr gut gefallen hat.
Lash ist ein Charakter, ich konnte mich auf Anhieb mit ihm identifizieren. Ich habe ihn sehr ins Herz geschlossen, seine Art, er ist liebenswert und einfach ein richtig toller Kerl. Auch er entwickelt sich im Handlungsverlauf immer weiter und je mehr ich über ihn erfahren habe, desto mehr mochte ich ihn.

Neben diesen beiden genannten Charakteren gibt es noch andere Figuren im Geschehen. Alle wirkten sie auf mich greifbar, sehr gut beschrieben und absolut passend eingefügt.

Der Schreibstil der Autorin ist einfach richtig klasse. Ich war auf Anhieb richtig drin und konnte dann ohne Probleme flüssig folgen. Es ist alles zu verstehen und nachzuempfinden.
Geschildert wird das Geschehen aus der Sichtweise von Zoe. Das fand ich total spannend, denn so war ich ihr während der gesamten Handlung sehr nahe und bekam einen guten Einblick in ihre Gedanken und Gefühle.
Die Handlung selbst hat mich echt gepackt. Ich habe das Buch eigentlich ohne große Erwartungen angefangen. Doch je weiter ich voran kam desto mehr wurde ich hier eingesogen.
Den Leser erwartet hier eine jugendliche Lovestory, die aber auch andere Dinge anspricht. So geht es hier auch um Mobbing oder auch um das Außenseiter in der Schule sein. Das sind Dinge, die sind immer aktuell und passen immer. Die Autorin setzt diese Dinge wirklich richtig gut um, es wirkte alles sehr tiefgründig auf mich, war realistisch und glaubhaft. Man fühlt sich als Leser ein bisschen auch in die eigene Jugend zurückversetzt, besonders auch dann wenn man es in der Schule nicht immer leicht hatte. Dann identifiziert man sich auf Anhieb mit dem Geschehen und verfolgt alles gespannt weiter.
Als Kulisse hat sich die Autorin Würzburg ausgesucht. Ich kenne die Stadt zwar nicht, war nie da, doch durch dieses Buch wurde sie mir sehr viel näher gebracht.

Das Ende war für mich dann genau richtig gewählt. Es passt wunderbar zur Gesamtgeschichte, macht alles richtig gut rund und schließt die Handlung sehr gut ab.

Kurz gesagt ist „LASH: Von Herzen fies“ von Mirjam H. Hüberli ein Jugendroman, der mich echt total gepackt und eingenommen hat.
Realistisch gezeichnete interessante Charaktere, ein angenehm flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als emotional, sehr interessant und auch von den Themen her aktuell und spannend empfunden habe, haben mir verdammt gute Lesestunden beschert und mich einfach begeistert.
Uneingeschränkt zu empfehlen!

1 Kommentar zu „Gelesen: „LASH: Von Herzen fies“ von Mirjam H. Hüberli“

Kommentarfunktion geschlossen.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.