Gelesen: “Wie die Ruhe vor dem Sturm (Chances-Reihe 1)” von Brittainy C. Cherry

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 3034 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 448 Seiten
Verlag: LYX.digital (29. Juni 2020)
Sprache: Deutsch

Als ich meine neue Stelle als Nanny einer reichen Familie antrat, konnte ich nicht ahnen, dass es Greyson Wests Kinder waren, die ich betreuen würde. Und auch nicht, dass der Junge, den ich einmal geliebt hatte, zum Mann geworden war – ein eiskalter, einsamer, unnahbarer Mann. Alles an Grey war in Schmerz versunken. Doch ab und zu sah ich den Jungen von damals in seinen sturmgrauen Augen – und ich wusste, dass es sich um ihn zu kämpfen lohnte.
(Quelle: LYX)

Die Autorin Brittainy C. Cherry war bereits sehr gut von anderen Romanen bekannt und bisher hat mir auch immer sehr gut gefallen was ich da von ihr gelesen habe.
Nun stand mit „Wie die Ruhe vor dem Sturm“ wieder ein Buch von ihr auf meinem Leseplan und ich war echt total gespannt darauf. Das Cover hat mir auf jeden Fall gut gefallen und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher ging es nach dem Laden des eBooks dann auch direkt mit dem Lesen los.

Ihre Charaktere hat die Autorin in meinen Augen sehr gut und vor allem detailliert ausgearbeitet. Sie wirkten auf mich vorstellbar beschrieben und auch ihre Handlungen waren nachzuempfinden.
So lernt der Leser hier zum einen Ellie sehr gut kennen. Als Leser merkt man sehr schnell, die liebt ihre Familie wirklich über alles und würde auch wirklich alles für sie tun. Sie ist nicht nur im ersten Teil herzlich und einfach klasse, auch im zweiten Teil kommt ihr großes Herz zum Vorschein.
Greyson ist so ein toller Kerl. Das merkt man ganz besonders im ersten Teil des Buches. Ich mochte ihn so unheimlich gerne und war dann auch erschüttert als im zweiten Teil gezeigt wird wie er sich verändert hat. Das tat mir so weh.

Neben den beiden Protagonisten gibt es noch andere Charaktere im Geschehen. Auch sie fügen sich wirklich wunderbar in die Handlung ein und es ergibt sich eine echt tolle Mischung.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und absolut emotional. Ich konnte wirklich jedes Gefühl, jede Regung nachempfinden, habe wirklich auch mitgefiebert.
Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtweisen von Ellie und Greyson. Für beide hat die Autorin die Ich-Perspektive verwendet, die einfach absolut passt. Man ist beiden so um einiges näher und bekommt einen guten Einblick in ihre Gedanken- und Gefühlswelt.
Die Handlung selbst hat mich echt mitgerissen. Das Buch ist ja, wie bereits erwähnt, in zwei Teile aufgeteilt. Zuerst erfährt der Leser wie sich die Lovestory zwischen den Protagonisten im Teenageralter entwickelt hat. Hier ist das Tempo genau richtig und ich habe als Leser echt voll mitgefühlt.
Der zweite Teil ist einige Zeit später angesiedelt. Hier sind die Charaktere erwachsen und der Fokus liegt klar woanders. Hier bezieht die Autorin auch ernstere Dinge, wie beispielsweise Trauer, mit in ihre Geschichte ein. Dadurch ist alles sehr gefühlvoll und auch wirklich berührend gehalten. Man leidet als Leser regelrecht mit.

Das Ende ist dann wiederum sehr gut gelungen. Es passt wunderbar zur erzählten Gesamtgeschichte, macht sie sehr gut rund und ja, es stellt den Leser wirklich total zufrieden. Ich freue mich schon auf den nächsten Teil der Reihe, der für Ende November angekündigt ist.

Insgesamt gesagt ist „Wie die Ruhe vor dem Sturm“ von Brittainy C. Cherry ein wirklich mitreißender Auftaktband der „Chances-Reihe“.
Sehr gut dargestellte Charaktere, ein wirklich flüssiger sehr emotionaler Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als spannend, dramatisch und auch absolut berührend empfunden habe, haben mir ganz tolle Lesestunden beschert und mich echt auch begeistert.
Unbedingt lesen!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.