Gelesen: „The Big Crossing: Eine Rallye zum Verlieben“ von Greta Milán & Johanna Danninger

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 1582 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 394 Seiten
Sprache: Deutsch

Weil Herausforderungen das Leben interessanter machen.
Die Abenteuerrallye The Big Crossing kommt für die Mathematikdozentin Nell genau zur richtigen Zeit. Ihr Leben hat sich irgendwie festgefahren und mit der Liebe will es auch nicht so recht klappen. Darum willigt sie spontan ein, ihre beste Freundin als Co-Pilotin quer durch die USA zu begleiten. Das Motto des Frauenteams ist klar: Abwechslung, Spaß und Flirten, was das Zeug hält!
Mit einer völlig anderen Motivation geht Mechaniker James an den Start, denn er braucht dringend das Preisgeld, mit dem der Rallye-Sieger belohnt wird. Vergnügen steht für ihn nicht zur Debatte und von Frauen hat er sowieso die Nase voll. Daran ändert sich auch nichts, als er während der Tour zum ersten Mal auf Nell trifft.
Sofort ist beiden klar, dass sie sich fortan aus dem Weg gehen wollen, aber dummerweise führt der Zufall ihre Teams immer wieder zusammen. Oder ist es vielleicht doch das Schicksal, das ihre Wagen lenkt?
(Quelle: amazon)

Die Autorinnen Greta Milán und Johanna Danninger waren mir beide keine Unbekannte mehr. Umso neugieriger war ich daher auch auf ihren gemeinsamen Roman „The Big Crossing: Eine Rallye zum Verlieben“.
Das Cover dieses Buches hat mich total angesprochen und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher habe ich das eBook dann auch ganz flott mit Lesen begonnen.

Die handelnden Charaktere sind der Autorin richtig gut gelungen. Auf mich wirkten sie passend zur Gesamtgeschichte gewählt und gut beschrieben.
Nell ist eine tolle junge Frau. Ich mochte sie unheimlich gerne, konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen und ihre Gedanken und Gefühle auch sehr gut nachempfinden. Sie ist ja schon jemand der alles sehr durchorganisiert und ungern etwas dem Zufall überlässt.
James hat mir auch richtig gut gefallen. Er ist ja eher ein etwas mürrischer Kerl, der nicht gerade redselig ist.

Neben den Protagonisten gibt es noch Nebencharaktere, die sich ebenso sehr gut ins Geschehen einfügen. Die Autorinnen verstehen es hier wirklich sehr gut eine stimmige Mischung zu kreieren, in der wirklich auch alles vorhanden ist.

Der Schreibstil der Autorinnen ist wirklich toll. Ich bin sehr flüssig durch die Seiten hindurchgekommen und konnte ganz wunderbar folgen. Es wirkte auf mich alles gut verständlich und nachvollziehbar gehalten.
Die Handlung hat mich auf Anhieb richtig gepackt. Ich war quasi sofort drin und es ging dann echt flott voran. Mir gefiel die Idee mit der Rallye sehr gut, sie wirkte auf mich neu und frisch.
Die Autorinnen schaffen es hier den Leser durchweg gut mit ihren Worten in den Bann der Geschichte zu ziehen. Es ist spannend, emotional und romantisch gehalten, was als Mischung sehr gut zueinander passt. Zudem widmen sich die Autorinnen auch dem Thema Freundschaft ausgiebig, was perfekt zur Geschichte selbst passt.
Die gewählte Kulisse mit den USA ist wunderbar beschrieben. Für den Leser ergibt sich so ein tolles Kopfkino und man fühlt sich einfach wohl.

Das Ende hält dann noch eine Überraschung parat und dadurch ist es einfach klasse. Es passt für mich wirklich richtig toll und der Epilog macht schon irgendwie auch Lust darauf das es noch einen zweiten Teil geben könnte.

Alles in Allem ist „The Big Crossing: Eine Rallye zum Verlieben“ von Greta Milán & Johanna Danninger ein Roman, der mich wirklich von Anfang bis Ende total in seinen Bann ziehen konnte.
Sehr gut gezeichnete Charaktere, ein angenehm flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als spannend, emotional und auch überraschend empfunden habe, haben mir einfach tolle Lesestunden beschert und mich wirklich auch überzeugt.
Wirklich zu empfehlen!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.