Gelesen: „Kisses from the Guy next Door (Baileys-Serie 2)“ von Piper Rayne

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 2440 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 414 Seiten
Verlag: Forever (3. August 2020)
Sprache: Deutsch

Was tun, wenn man per Textnachricht vor dem Altar abserviert wird?
Brooklyn Bailey träumt seit dem Tod ihrer Eltern nur von einem: einer eigenen Familie. Doch ihr Traum zerplatzt, als sie von ihrem Verlobten Jeff verlassen wird, mit dem sie den Rest ihres Lebens verbringen wollte.
Wyatt Whithmore ist eigentlich nur vorübergehend in Lake Starlight. Niemals hätte er damit gerechnet, in Alaska jemandem wie Brooklyn zu begegnen.
Wyatt ist der Typ Mann, der sich auf nichts Festes einlässt. Brooklyn ist die Art Frau, die sich für immer bindet. Und doch fühlen sie sich unwiderruflich zueinander hingezogen.
Das kann nicht gut gehen …
(Quelle: Forever)

Nachdem ich bereits den ersten Teil der „Baileys-Serie“ vom Autorenduo Piper Rayne sehr gemocht hatte war schnell klar, auch Teil 2 „Kisses fron the Guy next Door“ muss ich unbedingt lesen.
Das Cover gefiel mir wieder richtig gut und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher habe ich das eBook dann geladen und schon ging es mit dem Lesen los.

Die handelnden Charaktere haben mir auch hier wieder sehr gut gefallen. Auf mich wirkten sie sehr gut dargestellt und auch ihre Handlungen waren zu verstehen.
Die beiden Protagonisten sind hier Brooklyn und Wyatt. Als Leser kann man sich sehr gut in sie hineindenken, konnte sie so gut verstehen.
Brooklyn wurde gerade bei ihrer Hochzeit sitzen gelassen. Dabei will sie doch eigentlich nur eine eigene Familie. Mir tat sie leid, so mit gebrochenen Herzen, doch Brooklyn gibt nicht auf.
Wyatt ist eigentlich niemand der für eine Beziehung gemacht ist. Erst als er Brooklyn kennenlernt beginnt er sich zu wandeln, was das Autorenduo sehr gut umgesetzt hat.

Es sind aber eben nicht nur die Protagonisten, durch die diese Geschichte hier lebt. Auch die Nebencharaktere sind wieder richtig gelungen. Sie wirkten auf mich ebenfalls vorstellbar und gut ins Geschehen integriert.

Der Schreibstil des Autorenduos ist erneut wirklich flüssig und lässt sich so sehr gut lesen. Als Leser kommt man wirklich gut durch die Handlung hindurch und kann entsprechend auch sehr gut folgen.
Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtweisen der beiden Protagonisten Brooklyn und Wyatt. So war ich beiden noch näher und habe sie noch besser kennengelernt.
Die Handlung konnte mich hier von Anfang an wieder richtig gut gefangen nehmen. Man kann hier gut folgen, auch wenn man Band 1 nicht kennt. Es macht aber definitiv mehr Spaß wenn man die Reihenfolge einhält.
Ich habe mich direkt wieder richtig wohl gefühlt, konnte die Emotionen und Gefühle sehr gut nachempfinden. Das Duo schafft es hier wieder perfekt die Mischung aus Erotik, Drama, Liebe und auch Humor mit einander zu kombinieren. Ich empfand alles als wirklich stimmig.

Das Ende ist dann wieder echt gut gemacht. Es passt zur Gesamtgeschichte, macht diese gut rund und schließt sie wirklich auch zufriedenstellend ab. Nun bin ich echt gespannt auf Band 3, der im November 202 erscheinen soll.

Abschließend gesagt ist „Kisses fron the Guy next Door“ von Piper Rayne eine verdammt gute Fortsetzung der „Baileys-Reihe“, die mich total gut einnehmen konnte.
Interessant gezeichnete Charaktere, ein sehr angenehm zu lesender Stil des Autorenduos sowie eine Handlung, die eine ganz wunderbare Mischung aus Erotik, Drama, Liebe und Humor bildet, haben mir wunderbare Lesestunden beschert und auch begeistert.
Sehr empfehlenswert!

Rezension “Lessons from a One-Night-Stand (Baileys-Serie 1)”

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.