Gelesen: „Ein bisschen Liebe, bitte! (Verliebt in Eden Bay 5)“ von Saskia Louis

Format: Kindle Edition
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 373 Seiten
Dateigröße: 4740 KB
Sprache: Deutsch

Bist du Träumer oder Realist?
Ava Chestnut liebt die Liebe.
Ihre Eltern mochten nie bereit für eine Familie gewesen sein, doch die Ärztin wünscht sich nichts sehnlicher.
Dazu braucht sie nur noch einen sensiblen, romantischen und tiefgründigen Mann, der ihre Werte und Weltansichten teilt. Solange sie optimistisch an die Suche herangeht, wird sie ihren Seelenverwandten zweifelsohne finden. Schließlich mag sie jeder in Eden Bay.
Jeder, nur nicht Wyatt.
Wyatt Turner liebt seine Ruhe.
Dank seiner Teenager-Tochter, überbesorgten Eltern und dem stressigen Beruf als Hubschrauberpilot ist diese jedoch rar gesät.
Was er braucht, ist ein Neuanfang in der idyllischen Hafenstadt Eden Bay. Was er nicht braucht, ist eine Frau, die seiner Tochter Flausen über die Macht der Liebe in den Kopf setzt.
Er hat auf die harte Tour gelernt, dass es Seelenverwandtschaft nicht gibt, und genau das wird er Ava liebend gern beweisen.
Doch warum sollte er Tatsachen hinterherjagen … wenn er sich in Avas Träumen verlieren kann?
(Quelle: amazon)

Von Saskia Louis hatte ich bereits ein paar Romane gelesen und diese auch für wirklich gut befunden. Nun hatte ich die Chance ihren Roman „Ein bisschen Liebe, bitte!“ zu lesen und entsprechend gespannt war ich darauf.
Das Cover hat mir sehr gut gefallen, die Farbgebung ist wirklich gut gelungen. Und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher ging es nach dem Laden dann auch flott mit Lesen los.

Die handelnden Charaktere sind der Autorin hier in meinen Augen echt gut gelungen. Ich konnte sie mir sehr gut vorstellen und auch die Handlungen waren für mich zu verstehen.
Der Leser lernt hier die beiden Protagonisten Ava und Wyatt sehr gut kennen. Mir gefielen die beiden richtig gut und sie passen sehr gut in die Geschichte hier rein.
Ava ist Ärztin und sie wünscht sie wirklich sehr endlich ihren Prinzen um mit diesem eine Familie zu gründen. Ava ist stets hilfsbereit und vergisst sich dabei auch immer mal wieder selbst. Mir hat die Veränderung, die Ava im Handlungsverlauf durchmacht, sehr gut gefallen. Diese wirkte auf mich nachvollziehbar.
Wyatt ist Vater einer Tochter und er will einen Neuanfang in Eden Bay. Er glaubt schon lange nicht mehr daran die große Liebe zu finden. Zu Anfang wirkte Wyatt etwas mürrisch, doch das gibt sich, wenn man ihn näher kennenlernt. Auch er verändert sich im Handlungsverlauf zunehmend, was mir sehr gut gefiel.

Neben den beiden Protagonisten gibt es noch Nebenfiguren, die sich ebenso sehr gut in die Handlung integrieren. Sie alle wirkten auf mich ebenfalls sehr gut ausgearbeitet.

Der Schreibstil der Autorin ist wirklich richtig gut zu lesen. Sie schreibt flüssig und locker, ich bin so gut durch die Handlung hindurch gekommen und konnte ohne Probleme folgen.
Die Handlung konnte mich auch echt gut für sich gewinnen. Den Leser erwartet hier eine echt schöne Lovestory, die man als Leser so rein gar nicht vorhersehen kann. Es gibt hier immer wieder Momente, die ich nicht so erwartet habe. Die Autorin beweist hier wirklich Tiefgang, sie versteht es mühelos den Leser mit den eingebrachten Emotionen und Gefühlen in den Bann der Geschichte zu ziehen.
Obwohl es sich hier bei diesem Roman um den 5. Band einer Reihe handelt kann man die Geschichte auch ohne Vorkenntnisse lesen. Ich hatte wirklich keinerlei Verständnisprobleme.
Das Setting ist wirklich passend gewählt. Man fühlt sich als Leser direkt wohl in Eden Bay. Auf mich wirkte dieses Fleckchen Erde richtig gut beschrieben.

Das Ende hat mir dann richtig gut gefallen. Für mich war es genau richtig gewählt, es passt sehr gut zur Gesamtgeschichte und macht sie richtig gut rund.

Abschließend gesagt ist „Ein bisschen Liebe, bitte!“ von Saskia Louis ein Roman, der mich echt gut in seinen Bann ziehen konnte.
Sehr gut ausgearbeitete Charaktere, ein sehr angenehm flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als emotional und gefühlvoll empfunden habe und in der man sich als Leser einfach total wohlfühlt, haben mir richtig tolle Lesestunden beschert und mich begeistert.
Sehr empfehlenswert!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.