Gelesen: „The Witch Queen. Entfesselte Magie“ von Verena Bachmann

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1730 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 357 Seiten
Herausgeber: Impress (27. August 2020)
Sprache: Deutsch

**Eine Königin, die keine sein möchte**
Die Hexe Enju will nach einem langen Arbeitstag in der Bar ihrer Tante nur eins: endlich in ihr Bett. Doch durch eine Verschiebung der Magie landet sie in einem Viertel der Stadt, in das sie normalerweise niemals einen Fuß setzen würde. In Lapislazuli spielt die Magie schon seit geraumer Zeit verrückt. Doch vor dem Club der Totenbeschwörer fühlt sie sich besonders seltsam an. Dort muss etwas Grausames geschehen sein, für das Enju plötzlich verantwortlich gemacht wird. Um ihre Unschuld zu beweisen, muss sie mit dem attraktiven Anführer der Beasts zusammenarbeiten, der eine ungeahnte Anziehung auf sie ausübt. Aber je mehr Zeit sie mit ihm verbringt, desto näher kommt er dem Geheimnis um die wahre Königin der Hexen …
(Quelle: Impress)

Von Verena Bachmann hatte ich bereits zwei andere Romane gelesen und diese auch für richtig gut befunden. Nun stand mit „The Witch Queen. Entfesselte Magie“ wieder ein Buch von ihr auf meinem Leseplan und ich war echt total gespannt darauf.
Schon das Cover hat mir total gut gefallen und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher ging es nach dem Laden des eBooks auch ziemlich flott mit dem Lesen los.

Die handelnden Charaktere sind der Autorin echt gut gelungen. Ich empfand sie als vorstellbar gezeichnet und auch die Handlungen waren für mich gut nachzuempfinden.
Enju ist eine klasse Protagonistin, die eigentlich ihr Leben als Hexe weiterleben möchte. Doch da macht ihr ihre Stellung im Hexenzirkel einen Strich durch die Rechnung. Mir gefiel Enju total gut, sie lässt sich nichts gefallen und wirkt sehr selbstbewusst.
Kayneth ist der männliche Protagonist. Und auch ihn fand ich total gut beschrieben. Er ist sehr selbstbewusst und kommt richtig dominant rüber. Es passt aber zu ihm und wirkte nicht aufgesetzt oder so.

Neben den beiden Protagonisten gibt es noch Nebencharaktere, die sich ebenso wunderbar ins Geschehen integrieren. Der Leser lernt hier wirklich viele verschiedene Spezies kennen, die alle samt eine gelungen Mischung ergeben.

Der Schreibstil der Autorin ist verdammt klasse. Ich bin sehr flüssig und gut durch die Handlung hindurch gekommen, konnte ganz ohne Probleme folgen und alles gut nachempfinden.
Die Handlung selbst ist echt richtig gut gelungen. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht es zu lesen. Die Autorin schafft es wirklich sehr gut Spannung aufkommen zu lassen. Hinzu kommt diese Mischung aus Fantasy, Humor und einem kleinen bisschen Erotik, es passt wirklich richtig gut zusammen.
Die Idee hinter der Geschichte ist in meinen Augen richtig klasse und die Autorin setzt diese dann auch ganz wunderbar um. Die geschaffene Welt ist sehr gut ausgearbeitet und wirkt vorstellbar beschrieben.

Das Ende ist meiner Meinung nach gut gemacht. Es passt sehr gut zur Gesamtgeschichte, auch wenn es vielleicht ein klein wenig schnell abgehandelt scheint. Außerdem schließt es die Handlunge sehr gut ab und macht alles so auch wirklich rund.

Insgesamt gesagt ist „The Witch Queen. Entfesselte Magie“ von Verena Bachmann ein richtig gelungener Fantasyroman, der mich total gut für sich gewinnen konnte.
Wunderbar gezeichnete Charaktere, ein angenehm flüssig zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als spannend, humorvoll und auch ein kleines bisschen erotisch empfunden habe und deren Welt rundum gelungen wirkte, haben mir sehr unterhaltsame Lesestunden beschert und mich begeistern können.
Absolut zu empfehlen!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.