Gelesen: “Fallen One. Das Zeichen der Engel” von Cosima Lang

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1711 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 340 Seiten
Herausgeber: Impress (24. September 2020)
Sprache: Deutsch

**Eine Liebe zwischen Himmel und Hölle**
Amicia hadert seit jeher mit ihrem Schicksal: als gefallener Engel für immer auf der Erde bleiben zu müssen. Bis plötzlich ein Bote des Himmels vor ihr steht und ihr die einmalige Chance gibt, in ihr früheres Dasein zurückzukehren. Der Engel verlangt nichts Geringeres, als dass Amicia den Teufel persönlich bestehlen soll. Obwohl ihr die Aufgabe nicht ganz geheuer ist, willigt sie schließlich ein. Denn Lucifer wirkt zwar unbezwingbar, doch selbst der Herr der Hölle muss eine Schwäche haben. Und der Schlüssel zur Lösung scheint ausgerechnet in Amicias Herzen zu liegen …
(Quelle Impress)

Von Cosima Lang hatte ich bereits andere Bücher gelesen, die mir auch richtig gut gefallen hatten. Nun stand mit „Fallen One. Das Zeichne der Engel“ wieder ein Roman aus ihrer Feder auf meinem Leseplan und ich war wirklich total gespannt darauf.
Das Cover hat mir sehr gut gefallen und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher ging es nach dem Laden auch flott mit Lesen los.

Ihre Charaktere hat die Autorin sehr gut ausgearbeitet und ins Geschehen integriert. Ich konnte mir hier jeden von ihnen sehr gut vorstellen und auch die Handlungen auch nachempfinden.
Als Leser lernt man hier so Amicia kennen. Sie wirkte klug aber irgendwie auch zerrissen auf mich. Zu Anfang schien sie eher ziellos auf mich. Glücklicherweise aber entwickelt sie sich im Handlungsverlauf immer weiter, was ich dann auch gut nachvollziehen konnte.
Dann ist da noch Lucifer. Auch über ihn erfährt der Leser hier im Handlungsverlauf sehr viele verschieden Dinge, die man dann auch gut verstehen kann. Überhaupt sind die Charaktere wirklich authentisch und sympathisch beschrieben.

Es sind aber nicht nur die Protagonisten, die mir gefallen haben. Auch ihre Nebenfiguren sind der Autorin gelungen, sie fügen sich ebenso mühelos ins Geschehen ein.

Der Schreibstil der Autorin ist wirklich richtig schön flüssig und lässt sich so gut lesen. Ich konnte nachempfinden und auch verstehen, was mir sehr zugesagt hat.
Die Handlung konnte mich dann auch richtig gut einnehmen. Es kommt Spannung auf, immer wieder tauchen Wendungen im Geschehen auf, gerade auch dann wenn man sie nicht unbedingt erwartet. Man wird hier als Leser wirklich mit jeder Seite mehr in die Geschichte hineingezogen.
Die Autorin schafft es hier wirklich gut die Schauplätze ihrer Handlung sehr gut zu beschrieben. Man kann sich diese dann dank wichtiger bildhafter Aspekte sehr gut vorstellen.

Das Ende hat mir dann auch richtig gut gefallen. Ich empfand es als passend zur Gesamtgeschichte, es macht diese richtig gut rund und schließt sie dann auch zufriedenstellend ab.

Insgesamt gesagt ist „Fallen One. Das Zeichen der Engel“ von Cosima Lang ein Roman, der mich von Anfang bis Ende richtig gut für sich gewinnen konnte.
Sehr gut ausgearbeitete Charaktere, ein flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als spannend, fantastisch und abwechslungsreich empfunden habe, haben mir wirklich tolle Lesestunden beschert und mich überzeugen können.
Wirklich zu empfehlen!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.