Gelesen: „Secret Academy: Verborgene Gefühle (Band 1)“ von Valentina Fast

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 2069 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 449 Seiten
Herausgeber: ONE (30. September 2020)
Sprache: Deutsch

Ein kurzes, warmes Lächeln huschte über seine Lippen. Eines, das noch nie für mich bestimmt gewesen war.
„Jeder braucht einen würdigen Gegner. Du bist meiner.“
Als angehende Agentin der Londoner Secret Academy – einer Schule für Menschen mit außergewöhnlichen Begabungen – steht die 19-jährige Alexis im Dienst der Krone. Als sie jedoch erfährt, dass ihre kleine Schwester entführt wurde, wirkt auf einmal jeder in ihrem Umfeld verdächtig. Alexis kann niemandem mehr trauen. Nicht ihrem Mitschüler Dean, und erst recht nicht dem Neuen, der Ärger magisch anzuziehen scheint. Doch als ihr klar wird, dass es um mehr als die Rettung ihre Schwester geht, muss sie sich entscheiden. Für die Pflicht – oder für ihr Herz.
(Quelle: ONE)

Die Autorin Valentina Fast war mir keine Unbekannte mehr. Nun also stand mit „Secret Academy: Verborgene Gefühle“ der Auftakt ihrer neuen Dilogie auf meinem Leseplan und entsprechend war ich sehr gespannt darauf.
Das Cover gefiel mir auf Anhieb sehr gut und der Klappentext versprach mir eine tolle Lesezeit. Daher habe ich das eBook geladen und dann ging es schon los mit dem Lesen.

Die handelnden Charaktere sind der Autorin verdammt gut gelungen. Ich empfand sie alle als vorstellbar beschrieben und die Handlungen waren für mich auch zu verstehen.
Alexis, die Protagonistin, konnte mich von Anfang an überzeugen. Sie wirkte glaubhaft auf mich und ich konnte auch den Schicksalsschlag, den ihre Schwester und sie durchmachen mussten, nachempfinden. Alexis ist stark, wirkte sehr selbstbewusst und schlagfertig auf mich. Im Handlungsverlauf entwickelt sie sich merklich weiter, das hat die Autorin auch richtig gut beschrieben.

Neben der Protagonistin gibt es noch andere Charaktere, die sich ebenso sehr gut ins Geschehen integrieren. Alles wirkten sie gut dargestellt auf mich, die Mischung der Personen empfand ich als gelungen.

Der Schreibstil der Autorin ist richtig schön flüssig zu lesen. So bin ich total gut durch die Handlung hindurch gekommen und konnte alles sehr gut nachvollziehen.
Geschildert wird das Geschehen aus der Sichtweise von Alexis. Die Autorin nutzt hierfür die Ich-Perspektive, was ich als wirklich sehr gut empfunden habe. So war ich ihr einfach noch um einiges näher und konnte vieles besser verstehen.
Die Handlung hats mir ein klein wenig schwer gemacht, ich habe mich doch etwas schwer getan. Doch das hat sich zum Glück gegeben und die Geschichte wurde richtig klasse. Es kommt Spannung auf, es gibt sehr viel Abwechslung und auch Gefühle und Emotionen fehlen hier nicht. Die Liebesgeschichte ist sehr schön, sie steht aber definitiv nicht im Mittelpunkt und drängt sich so auch nicht auf.
Die Autorin hat es hier wirklich auch geschafft mich mit einigen Dingen zu überraschen. Das hatte ich so gar nicht erwartet.

Das Ende ist dann echt richtig klasse gemacht. Es ist spannend und macht ungeheuer viel Lust auf den zweiten Band. Dieser erscheint Ende April 2021 und wird den Titel „Secret Academy: Gefährliche Liebe“ tragen. Ich bin auf jeden Fall schon jetzt sehr gespannt darauf.

Alles in Allem ist „Secret Academy: Verborgene Gefühle“ von Valentina Fast ein echt gelungener Dilogieauftakt, der mich auch richtig gut für sich gewinnen konnte.
Sehr gut ausgearbeitete Charaktere, ein angenehm flüssig zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die es mir zwar ein klein wenig schwer gemacht hat, die sich dann aber wirklich spannend, abwechslungsreich und auch emotional entwickelt, haben mir unterm Strich echt gute Lesestunden beschert und machen Lust auf Teil 2.
Sehr empfehlenswert!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.