Gelesen: „Highland Romance: Ein Schotte zum Verlieben“ von Lita Harris

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 3246 KB
Herausgeber: spicy lady romance (31. Oktober 2020)
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 202 Seiten
Sprache: Deutsch

Verschneite Highlands und jede Menge Gefühl
Catriona hat nur zwei Wünsche: ihr geliebtes Gestüt in den Highlands zu erhalten und endlich den richtigen Mann zwecks Familiengründung zu finden.
Aber ob ausgerechnet der höllisch attraktive und sehr mysteriöse Ronan Wallace, der kurz vor Weihnachten zusammen mit seiner kleinen Tochter in Catrionas Leben platzt, ihr Mr Right ist …?
(Quelle: amazon)

Die Autorin Lita Harris war mir bereits von einem anderen Roman gut bekannt, mit dem sie mich auch wirklich gut unterhalten konnte. Nun stand mit „Highland Romance: Ein Schotte zum Verlieben“ wieder ein Buch aus ihrer Feder auf meinem Leseplan und ich war echt gespannt.
Das Cover hat mich sehr angesprochen und es passt auch ganz wunderbar zur Geschichte. Und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher habe ich das eBook nach dem Laden auch direkt mit Lesen angefangen.

Die handelnden Charaktere sind der Autorin sehr gut gelungen. Ich empfand sie als vorstellbar und sehr gut beschrieben, auch die Handlungen waren für mich verständlich gehalten.
So lernt man als Leser hier zu allererst Catriona kennen. Sie ist eine echt tolle junge Frau, ich empfand sie als sympathisch und liebenswert. Sie hat ein Gestüt in den Highlands und sie liebt was sie tut. Das ist ihr Leben und dafür tut sie wirklich alles.
Ronan ist ein Geschäftsmann, der mit seiner Tochter bei Catriona strandet. Zunächst wusste ich nicht ganz wie ich Ronan einschätzen sollte, er wirkte ein wenig arrogant auf mich. Doch dieser Eindruck täuscht, denn Ronan ist ein echt klasse Typ. Je mehr ich über ihn erfahren habe, desto mehr war ich ihm verfallen.

Es sind aber nicht nur die Protagonisten, die mir sehr gut gefallen haben. Auch die Nebencharaktere, wie Pia oder auch Aiden, sind absolut gelungen. Jeder fügt sich gut ins Geschehen ein, die Mischung der Charaktere ist einfach richtig gut gelungen.

Der Schreibstil der Autorin ist absolut flüssig und leicht zu lesen. So habe ich das Buch angefangen und war flott richtig mittendrin. Ich habe ehrlich gar nicht wirklich mitbekommen wie die Seiten an mir vorbeigeflogen sind.
Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtweisen von Catriona und Ronan. Für beide hat die Autorin hier die personale Erzählperspektive verwendet, die ich wirklich auch als passend empfunden habe. So war ich immer an den Protagonisten dran und bekam auch einen guten Einblick in ihre Gedanken und Gefühle.
Die Handlung hat mit auf Anhieb abgeholt. Es ist eine echt schöne, kurzweilige Geschichte. Als Leser kann man die Emotionen und Gefühle gut nachempfinden. Es ist wirklich eine richtig schöne, Liebesgeschichte, die vor einer echt tollen Kulisse spielt. Die Autorin beschreibt alles sehr bildhaft, man kann es sich einfach alles total gut vorstellen. So Weihnachten zu feiern, das hat wirklich was. Im Geschehen findet man auch ein paar etwas ernstere Themen, die sie wirklich auch gut in die Geschichte einbaut.

Das Ende ist für mich stimmig und passend zur Gesamtgeschichte gehalten. Mir hat es gut gefallen, es macht die Handlung rund und schließt sie in meinen Augen auch richtig gut ab.

Kurz gesagt ist „Highland Romance: Ein Schotte zum Verlieben“ von Lita Harris ein Weihnachtsroman, der mich wirklich eingenommen und kurzweilig richtig gut unterhalten konnte.
Sehr gut ausgearbeitete sympathische Charaktere, ein sehr angenehm zu lesender flüssiger Stil und eine Handlung, die ich als wirklich gefühlvoll und romantisch empfunden habe und deren Kulisse einfach ein Traum ist, haben mir wunderbare Lesestunden beschert und begeistert.
Absolut zu empfehlen!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.