Gelesen: „Pfote fürs Leben.: (K)ein Liebes-Roman (Snowbell 1)“ von Caroline Messingfeld

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 546 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 342 Seiten
Herausgeber: Books on Demand (13. Oktober 2020)
Sprache: Deutsch

Männer? Nein, danke!
Nach einer unglücklichen Beziehung will Joline von Liebe nichts mehr wissen. Für sie zählt nur noch Snowbell, ihr schneeweißer Perserkater, der aus seinem Katzenkörbchen mitten in ihr Herz getapst ist. Bis Ben, ein attraktiver Bad Boy und selbstbewusster Harley Davidson Fahrer, ins Nachbarhaus zieht und ihr ruhiges Leben durcheinanderwirbelt.
Leider scheinen sie gar nichts gemeinsam zu haben – oder doch?
Kann Snowbell Amor auf vier Pfoten spielen und seinem liebsten Menschen helfen, die große Liebe zu finden?
(Quelle: amazon)

Die Autorin Caroline Messingfeld war mir bereits sehr gut bekannt und bisher hat sie es auch immer geschafft mich mit ihren Geschichten zu überzeugen. Nun also stand mit „Pfote fürs Leben.: (K)ein Liebes-Roman“ ihr neuestes Werkt auf meinem Leseplan und ich war total gespannt auf diesen Roman.
Das Cover gefiel mir schon sehr gut und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher ging es nach dem Laden auch flott mit dem Lesen los.

Die Charaktere in diesem Roman sind der Autorin richtig gut gelungen. Mir haben sie sehr gut gefallen und auch die Handlungen waren gut nachzuempfinden.
Allen voran ist es hier Snowbell, der Perserkater, der mein Herz im Sturm erobert hat. Er ist so klasse, seine Gedanken sind herrlich, wie er über die Menschen denkt, über deren Macken. Er ist richtig klug und total sympathisch.

Neben Snowbell sind da dann auch noch die Menschen, allen voran Joline, Snowbells Frauchen, die sich ebenso ganz wunderbar ins Geschehen einfügen. Auch sie sind richtig gut beschrieben.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und so auch leicht zu lesen. Mir persönlich hat es total Spaß gemacht dieses Buch zu lesen, ich konnte alles gut nachempfinden und verstehen.
Geschildert wird das Geschehen aus der Sichtweise des Perserkaters Snowbell. Das ist ungewohnt, mir persönlich hat das aber total gut gefallen. Die Autorin schafft es das man sich als Leser total wohlfühlt und dem Kater bei all seinen Aktivitäten gerne folgt.
Die Handlung hat mich wirklich ganz wunderbar für sich gewinnen können. Hier findet man als Leser ganz viel Humor, genauso wie die Liebe und auch einiges an Spannung im Roman eine große Rolle spielen. Die Autorin schafft es ganz wunderbar dies alles zu einer stimmigen Mischung zusammenzufügen, die wirklich Spaß macht. Hier werden sicherlich nicht nur Katzenfans auf ihre Kosten kommen.

Das Ende dieses Romans empfand ich als gelungen. Es macht das Geschehen wirklich sehr gut rund und schließt es dann letztlich auch zufriedenstellend ab.

Alles in Allem ist „Pfote fürs Leben.: (K)ein Liebes-Roman“ von Caroline Messingfeld ein Roman, der mich total gut für sich gewinnen und unterhalten konnte.
Wunderbar gezeichnete Charaktere, ein sehr flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die sehr humorvoll, romantisch und auch spannend gehalten ist, haben mir richtig klasse Lesestunden beschert und mich echt begeistert.
Absolut zu empfehlen!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.