Gelesen: „Someone to Stay“ von Laura Kneidl

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1968 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 433 Seiten
Herausgeber: LYX (16. Oktober 2020)
Sprache: Deutsch

Kann ich es wagen, mein Herz über meinen Verstand zu stellen?
Aliza weiß nicht, wo ihr der Kopf steht. Nicht nur versucht sie, ihr Jurastudium durchzuziehen, sie hat auch mit ihrem erfolgreichen Instagram-Account alle Hände voll zu tun, und ihr erstes Kochbuch steht kurz vor der Veröffentlichung. Da kann sie sich keine Ablenkung erlauben – selbst dann nicht, wenn sie so attraktiv und faszinierend ist wie Lucien. Doch obwohl Aliza fest entschlossen ist, das heftige Prickeln zwischen ihnen zu ignorieren, fällt es ihr immer schwerer, sich von Lucien fernzuhalten. Dabei hat dieser seine ganz eigenen Gründe, warum die Liebe für ihn zurzeit an letzter Stelle steht …
(Quelle: LYX)

Von Laura Kneidl kannte ich bereits andere Romane, die mich auch immer sehr gut unterhalten haben. So war ich hier nun gespannt darauf was mich in „Someone to Stay“ wohl erwarten würde. Die beiden direkten Vorgänger hatten mir schon sehr gut gefallen.
Das Cover empfand ich als gelungen und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher ging es nach dem Laden dann auch flott mit dem Lesen los.

Die handelnden Charaktere sind Lesern, die bereits die beiden Vorgänger gelesen hatten, gut bekannt. Schon da gefielen mir Aliza und Lucien sehr gut und ich war wirklich gespannt auf ihre Geschichte hier.
Aliza ist eine wirklich starke und auch unabhängige junge Frau, die ich sehr gerne gemocht habe. Sie hat ziemlich genaue Vorstellungen wie ihr Leben verlaufen soll. Dafür tut sie eben auch alles, was aber Spuren bei ihr hinterlässt. Sie steht eigentlich immer total unter Strom.
Lucien hat schon einiges mitgemacht, was er versucht zu verarbeiten. Er liebt seine jüngere Schwester, die mitten in der Pubertät ist, und kümmert sich wirklich aufopferungsvoll um sie.  Auch Lucien mochte ich total gerne, er ist ein gelungener Gegenpart zu Aliza.

Neben den beiden Protagonisten gibt es hier auch einige Nebencharaktere, die sich ebenso sehr gut und vor allem stimmig ins Geschehen einfügen. Auch sie wirkten vorstellbar beschrieben.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut zu lesen. So bin ich dann auch flüssig und locker durch die Seiten gekommen, konnte ohne Probleme folgen und alles gut nachempfinden.
Die Handlung hat mich eigentlich gut unterhalten. Es ist eine Lovestory, die emotional und auch gefühlvoll gehalten ist. Das Tempo ist auch wirklich genau richtig, sie entwickelt sich sehr gut und vor allem ist nachzuempfinden. Allerdings fand ich das sie doch immer wieder in den Hintergrund gerückt ist, da sich die Handlung zum großen Teil nur um Aliza dreht. Lucien kommt so doch eher zu kurz.
Im Geschehen enthalten sich auch wieder ganz alltägliche Dinge, die realistisch und glaubhaft auf mich wirkten.

Das Ende ist dann in meinen Augen auch sehr gut gelungen. Ich empfand es als passend zur Gesamtgeschichte gehalten, es macht diese rund und schließt sie sehr gut ab.

Alles in Allem ist „Someone to Stay“ von Laura Kneidl ein Abschlussband der mich nochmals total gut für sich gewinnen konnte.
Sehr gut beschriebene interessante Charaktere, ein sehr angenehm zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als emotional und dramatisch empfunden habe, in der mir persönlich aber die Lovestory ein klein wenig zu kurz kam, haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.