Gelesen: „Lynnwood Falls – Und dann kamst du“ von Helen Paris

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1952 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 286 Seiten
Herausgeber: beHEARTBEAT (21. Dezember 2020)
Sprache: Deutsch

Wo die Liebe hinfällt
Annabellas Existenz ist bedroht, denn die Schwierigkeiten in ihrem Café häufen sich. Ganz Lynnwood Falls steht ihr zur Seite – auch Will. Er ist es auch, der ihr zur Hilfe kommt, als sie in einer kalten Winternacht mit dem Auto steckenbleibt. Dabei ist sie eigentlich gar nicht gut auf ihn zu sprechen, seit er sie einst beim Abschlussball ohne Absage hat sitzenlassen. Als sie die wahren Gründe für sein damaliges Nichterscheinen erfährt, stürzt sie das in ein tiefes Gefühlschaos.
Nachdem sie ihn bei einer Feier ihrer Freunde Elly und Brandon unter dem Mistelzweig küsst, ist es um sie geschehen: Sie verliebt sich bis über beide Ohren. Doch Will hat sich geschworen, niemals eine feste Bindung einzugehen …
(Quelle: beHEARTBEAT)

Bereits mit Band 1 ihrer „Lynnwood Falls“ – Reihe konnte mich Helen Paris ganz wunderbar unterhalten. Nun war es soweit mit „Lynnwood Falls – Und dann kamst du“ stand Band 2 auf meiner Leseliste und ich war echt gespannt darauf.
Bereits vom Cover war ich total angetan und der Klappentext machte mich einfach neugierig. Daher habe ich das eBook geladen und dann ging es auch schon los mit dem Lesen.

Ihre handelnden Charaktere hat die Autorin einfach total klasse gezeichnet. Ich konnte mir wirklich jeden von ihnen sehr gut vorstellen, sie waren anschaulich beschrieben und auch die Handlungen konnte ich nachempfinden.
Als Leser lernt man hier zu allererst Annabella kennen. Ich kannte sie bereits aus dem ersten Band, allerdings hatte ich nicht so gute Erinnerungen an sie. Sie hat es mir echt nicht wirklich leicht gemacht, irgendwie mussten wir erst miteinander warm werden. Doch das ging verdammt schnell und innerhalb kürzester Zeit habe ich Annabella total ins Herz geschlossen. Auch ihre Entwicklung im Handlungsverlauf gefiel mir richtig gut. Dies hat die Autorin richtig gut ins Geschehen integriert.
Der männliche Protagonist ist hier Will. Ich habe ihn liebevoll Brummbär getauft, denn irgendwie hat er mich daran erinnert. Je mehr ich aber über Will erfahren habe desto mehr hat er sich in mein Herz geschlossen. Er ist einfach klasse, ich konnte letztlich gar nicht anders als ihn mögen.

Neben diesen beiden genannten Charakteren gibt es noch einige andere Figuren, die sich ebenso ganz wunderbar ins Geschehen integrieren. So trifft der Leser hier auf Kylie oder auch auf Jay. Er ist einfach jemand, er taucht auf und ihn vergisst man nicht mehr. Und es gibt auch ein Wiedersehen mit Hope und Ryan, den Charakteren aus dem ersten Teil.
Zusammen ergeben alle diese Figuren eine stimmige und gut aufeinander abgestimmte Mischung.

Der Schreibstil der Autorin ist richtig klasse. Ich bin sehr flüssig durch die Handlung hindurch gekommen, konnte ganz ohne Probleme folgen und alles nachempfinden. So habe ich angefangen zu lesen und wollte immerzu wissen wie es weitergeht.
Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den Sichtweisen von Annabella und Will. Ich fand dies einfach nur richtig gut passend und konnte so beiden wunderbar folgen.
Die Handlung hat mich hier total gepackt. Es war wieder wie ein Rausch, die Seiten sind an mir vorbeigezogen, ich war einfach drin. Die Autorin schafft es hier wieder ganz wunderbar Emotionen und Gefühle in die Handlung einzubauen, ich konnte diese zu jeder Zeit nachempfinden, es wirkte immer realistisch auf mich.
Der Handlungsort, das kleine Städtchen Lynnwood Falls, ist einfach ein Traum. In diesem zweiten Teil besucht es der Leser im Winter, zur Weihnachtszeit. Alles wirkt sehr gut beschrieben, es ist regelrecht vor meinem Auge zum Leben erwacht.

Das Ende ist dann rundum gut gelungen. Es passt ganz wunderbar zur Gesamtgeschichte, macht diese sehr gut rund und schließt sie zufriedenstellend und stimmig ab. Ich freue mich nun auf den dritten Teil, wenn es dann wieder zurück geht. Denn Lynnwood Falls muss man einfach mögen.

Kurz gesagt ist „Lynnwood Falls – Und dann kamst du“ von Helen Paris ein zweiter Teil, der mich ganz wunderbar für sich gewinnen konnte und Band 1 in meinen Augen toppt.
Sehr gut ausgearbeitete sympathische Charaktere, ein angenehm flüssig zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als emotional, gefühlvoll und absolut mitreißend empfunden habe, haben mir ganz wunderbare Lesestunden bescher und mich echt total begeistert.
Unbedingt lesen!

Rezension “Lynnwood Falls – Sommer der Liebe”

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.