Gelesen: “Burning Oceans: Im Sog der Gezeiten (Burning Oceans-Trilogie 2)” von Linda Schirmer

Achtung:
Dies ist Teil 2 der Trilogie!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 2267 KB
Herausgeber: Piper Wundervoll (11. Januar 2021)
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 408 Seiten
Sprache: Deutsch

»›Für diesen Zauber, meine liebe Cait, kannst du mich nicht auch noch verantwortlich machen. Das schaffst nur du!‹ Er gab mir einen Kuss auf die Stirn und schaute mich plötzlich ernst an. ›Das nennt man Liebe.‹«
Schafe verschwinden, ein Schüler wird verletzt – das beschauliche Örtchen Streamstown an der irischen Westküste ist in Aufruhr. Dabei wollte sich die 17-jährige Cait doch gerade auf die Schule konzentrieren. Als dann auch noch der mysteriöse Blake wieder auftaucht, steht ihr Gefühlsleben vollends auf dem Kopf. Doch Blake braucht Hilfe, denn die geheimnisvolle Insel Tír na nÓg ist in Gefahr …
(Quelle: Piper Wundervoll)

Bereits der erste Band der „Burning Oceans-Trilogie“ von Linda Schirmer hat mir richtig gut gefallen. Nun also stand mit „Burning Oceans: Im Sog der Gezeiten“ Band 2 auf meiner Leseliste und ich war echt total gespannt darauf.
Das Cover hat mir wieder richtig gut gefallen, es passt auch ganz wunderbar zum ersten Teil. Und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher ging es nach dem Laden auch flott mit Lesen los.

Die handelnden Charaktere sind wieder richtig gut gelungen. Man kennt sie ja bereits aus dem ersten Teil und ich war gespannt auf ihren weiteren Weg.
So trifft der Leser auch hier wieder auf Cait, Blake und all die anderen. Man lernt sie hier als Leser um einiges besser kennen und ich empfand sie einfach wieder als vorstellbar und realistisch gezeichnet.
So erfährt man als Leser das Cait immer mehr leidet und das sie nicht wirklich weiß ob sie Blake trauen kann. Überhaupt taucht der Leser hier intensiver ein und kann mit den Figuren der Geschichte sehr gut mitfiebern. Die geschaffene Mischung ist wirklich gelungen.

Der Schreibstil der Autorin ist auf hier im zweiten Teil wieder richtig flüssig und gut zu lesen. So bin ich leicht und gut durch die Handlung hindurch gekommen und konnte sehr gut folgen. Es macht wirklich total Spaß die Geschichte hier zu lesen.
Die Handlung ist auch hier im zweiten Teil wieder richtig gut spannend. Man sollte aber Band 1 vorher auf jeden Fall gelesen haben, damit man hier dann auch gut folgen kann.
Den Leser erwartet hier auf jeden Fall wieder eine richtig tolle Fantasygeschichte, in der es einige Wendungen gibt, die neue Dinge ins Geschehen einbringen. Auch gibt es hier wieder einiges an Emotionen und Gefühlen, die Lovestory hat mir auch in diesem zweiten Teil richtig gefallen. Sie passt sich ein und drängt sich nicht in den Vordergrund.
Das Setting ist einfach total klasse. Es geht wieder nach Irland, wobei es dieses Mal um einiges mystischer wird. Das passt einfach zur Geschichte, mir gefiel es richtig gut.

Zum Ende hin überschlagen sich dann die Geschehnisse und es geht ziemlich rasant zu.
Der eigentliche Schluss lässt den Leser dann richtig neugierig auf Band 3 zurück. Ich habe so einige offene Fragen und warte nun gespannt auf das Finale, das für August 2021 angekündigt ist.

Zusammengefasst gesagt ist „Burning Oceans: Im Sog der Gezeiten“ von Linda Schirmer ein echt gelungener zweiter Teil der Trilogie, der mich auch wieder verdammt gut für sich gewonnen hat.
Sehr gut gezeichnete interessante Charaktere, die sich auch wirklich gut weiterentwickeln, ein sehr angenehm zu lesender flüssiger Stil der Autorin sowie eine Handlung, die wieder richtig spannend und auch ziemlich mystisch gehalten ist und deren Kulisse mir wieder verdammt gut gefallen hat, haben mir wieder verdammt gute Lesestunden beschert und machen Lust auf das Finale.
Wirklich zu empfehlen!

Rezension “Burning Oceans: Reisende zwischen den Gezeiten (Burning Oceans-Trilogie 1)”

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.