Gelesen: “A single kiss (L.O.V.E., Band 4)” von Ivy Andrews

Broschiert: 544 Seiten
Herausgeber: Blanvalet Taschenbuch Verlag (21. Dezember 2020)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3734108586
ISBN-13: 978-3734108587

Ein einziger Kuss kann dein Leben für immer verändern …
Seit Ella denken kann, dreht sich alles um »French Chic«, das Mode-Unternehmen ihrer Familie. Während ihr Bruder Henri die Geschäftsleitung übernehmen wird, soll Ella eines Tages die Designabteilung der Firma leiten, etwas anderes stand nie zur Debatte. Dabei ist Mode in Wahrheit gar nicht Ellas Ding, das wird ihr während des Auslandsjahrs in Plymouth nur allzu bewusst. Viel lieber würde sie mit einer Kamera bewaffnet durch die ungezähmte Landschaft Cornwalls streifen oder sich in einer Dunkelkammer verschanzen. Doch dann läuft ihr Callum vor die Linse. Callum, der tätowierte Bad Boy, der ihr Herz in Aufruhr versetzt, der sie ermuntert, ihren Träumen zu folgen – der aber so ganz anders ist, als der Mann, den ihre Eltern an der Seite ihrer Tochter sehen …
(Quelle: Blanvalet)

Nachdem ich die 3 Vorgänger der „L.O.V.E.“ – Reihe von Ivy Andrews gelesen und für wirklich gut befunden habe stand nun mit „A single kiss“ der 4. Und letzte Teil auf meinem Leseplan und ich war echt total gespannt darauf.
Das Cover ist wieder sehr schön, es passt auch gut zu den Vorgängern und man erkennt die Reihenzugehörigkeit gut. Und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher habe ich mir das Buch nach dem Erhalt auch flott geschnappt und gelesen.

Von den Charakteren dieses 4. Teils war ich wieder sehr angetan. Sie wirkten auf mich vorstellbar und auch die Handlungen waren zu verstehen.
Ella kannte ich bereits aus den anderen Teilen recht gut. Sie kommt aus einer einflussreichen Familie, wirkt aber gleichzeitig überhaupt nicht arrogant oder eingebildet. Ella ist sehr ehrgeizig und ist immerzu hilfsbereit. Nach außen scheint sie ziemlich tough und selbstbewusst, schaut man aber hinter ihre Fassade erkennt man das sie doch sensibel ist.
Cal oder auch Callum, wie er richtig heißt, wirkte aufgrund seiner Erscheinung doch ziemlich mysteriös und geheimnisvoll. Er kommt gebürtig aus Schottland, studiert aber Fotografie. Cal hat eine ziemlich wilde Vergangenheit und so kommt er eben wie ein Bad Boy rüber. Ich mochte Cal total gerne, seine Art hat mich echt total begeistert.

Neben diesen beiden Protagonisten gibt es noch andere Charaktere in der Geschichte, die sich ebenso sehr gut ins Geschehen integrieren. Die Mischung ist der Autorin wieder sehr gut gelungen.

Der Schreibstil der Autorin hat mir auch in diesem Abschlussband nochmals richtig gut gefallen. Ich bin erneut flüssig und gut durch die Seiten hindurch gekommen und konnte wirklich auch gut folgen.
Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den Sichtweisen der beiden Protagonisten Cal und Ella. Für beide hat die Autorin die Ich-Perspektive verwendet, die ich wieder als richtig gut passend empfunden habe.
Die Handlung selbst hat mich dann auch wieder total für sich eingenommen. Es handelt sich ja hier quasi um das Finale der Reihe, man kann die Bücher aber auch ohne Kenntnis der anderen lesen und verstehen. Wenn man sie in Reihe liest macht es definitiv aber mehr Spaß.
Mir hat die Geschichte hier erneut richtig gut gefallen. Es kommen gut Emotionen auf, die Gefühle waren für mich verständlich und greifbar. Und je weiter man in der Handlung vorankommt desto mehr baut sich auch Spannung auf. Das gefiel mir total gut und wirkte auch passend. Die Autorin hat hier wieder eine echt tolle Geschichte geschaffen, die Lovestory hat sich echt gut und vor allem vom Tempo her genau richtig entwickelt.

Das Ende ist dann stimmig zur Gesamtgeschichte gehalten. So wird dann auch dieser vierte Band sehr gut abgeschlossen, es wirkte alles gut passend und entlässt den Leser dann auch zufrieden aus der Handlung.

Alles in Allem ist „A single kiss“ von Ivy Andrews ein 4. Reihenteil, der mich wieder total gut für sich gewinnen und unterhalten konnte.
Vorstellbar beschriebene, interessante Charaktere, ein sehr angenehm zu lesender flüssiger Stil der Autorin und eine Handlung, die ich wieder als sehr emotional und gefühlvoll empfunden habe und in der dann auch gut Spannung aufkommt, haben mir wunderbare Lesestunden beschert und mich abermals überzeugen können.
Wirklich zu empfehlen!

Rezension “A single night (L.O.V.E., Band 1)”
Rezension “A single word (L.O.V.E., Band 2)”
Rezension “A single touch (L.O.V.E., Band 3)”

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.