Gelesen: “Park Avenue Player” von Vi Keeland & Penelope Ward

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1706 KB
Herausgeber: LYX (21. Dezember 2020)
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 432 Seiten
ISBN-Quelle für Seitenzahl: 978-3736314412
Sprache: Deutsch

Er glaubt nicht mehr an die Liebe. Bis er sie trifft …
Auf dem Weg zu einem Vorstellungsgespräch passiert es: Elodie erwischt mit ihrem alten Jeep den glänzenden Mercedes eines reichen Schnösels. Es ist Abneigung auf den ersten Blick, als ihr der arrogante – wenn auch leider attraktive – Geschäftsmann die alleinige Schuld an dem Unfall gibt. Nach einem hitzigen Wortgefecht muss die temperamentvolle New Yorkerin sich sputen, um noch pünktlich zu ihrem Termin zu erscheinen – und staunt nicht schlecht, als sich ihr Unfallgegner als ihr zukünftiger Chef entpuppt …
(Quelle: LYX)

Die beiden Autorinnen Vi Keeland und Penelope Ward waren mir beide bereits gut bekannt. Nun stand mit „Park Avenue Player“ wieder ein Gemeinschaftswerk der beiden auf meiner Leseliste und ich war echt total gespannt.

Die handelnden Charaktere sind den Autorinnen wirklich gut gelungen. Auf mich wirkten sie alle samt sehr gut gezeichnet und entsprechend dann auch ins Geschehen integriert.
Die beiden Protagonisten Elodie und Hollis wirkten auf mich vorstellbar beschrieben. Ich empfand sie beide als sympathisch und ihre jeweiligen Handlungen waren für mich zu verstehen.
Elodie hat sich von ihrem Mann getrennt und seitdem alle Männer satt. Ich konnte mich so gut in sie hineinversetzen und habe mit ihr mitgefühlt. Auch entwickelt sich Elodie im Handlungsverlauf wunderbar weiter, was die Autorinnen wirklich auch gut rübergebracht haben.
Hollis gefiel mir ebenfalls sehr gut. Auch ihn mochte ich letztlich echt gerne, auch wenn mir bei seiner Entwicklung einiges doch etwas zu flott ging.

Neben den beiden Protagonisten gibt es noch Nebencharaktere, die sich ebenso wirklich sehr gut ins Geschehen integrieren. Auch diese haben die Autorin wirklich sehr gut ausgearbeitet.

Vom Schreibstil der Autorinnen war ich wirklich angetan. Ich bin so total flüssig und locker durch die Handlung hindurch gekommen und konnte ohne Probleme folgen und alles nachempfinden.
Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtweisen von Elodie und Hollis. Für beide hat die Autorin jeweils die Ich-Perspektive verwendet, die ich als sehr gut passend empfunden habe. Man ist so beiden noch um einiges näher und kann sie besser einschätzen.
Die Handlung selbst ist dann auch echt gelungen. Den Leser erwartet hier eine tolle Lovestory, gepaart mit witzig-spritzigen Dialogen, sehr viel Tiefgang und auch der Humor kommt nicht zu kurz. Es passt alles zusammen, da so auch die eingebrachten Emotionen und Gefühle wirklich gut rüberkommen und authentisch wirkten. Man hat als Leser hier einfach eine richtig tolle Lesezeit.

Das Ende ist in meinen Augen wirklich richtig gut und passend zur Gesamtgeschichte gehalten. Es macht alles gut rund und der Leser verlässt die Geschichte hier zufrieden.

Alles in Allem ist „Park Avenue Player“ von Vi Keeland & Penelope Ward ein Roman, der mich wieder einmal richtig gut für sich gewinnen und unterhalten konnte.
Vorstellbar beschriebene interessante Charaktere, ein sehr angenehm flüssig zu lesender Stil der Autorinnen und eine Handlung, die ich als emotional, tiefgründig und auch humorvoll empfunden habe, haben mir wirklich tolle Lesestunden beschert und mich echt auch begeistert.
Absolut zu empfehlen!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.