Gelesen: “Das Zeichen der Götter (Kingswood Castle Academy-Reihe 2)” von Alexandra Fuchs

Achtung:
Dies ist Band 2 der Reihe!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 5165 KB
Herausgeber: dp Verlag (15. Januar 2021)
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 366 Seiten
Sprache: Deutsch

Löse das Geheimnis um das Spiel der Schicksale
Laurie kommt auf Kingswood Castle nicht zur Ruhe. Zwar weiß sie nun, was das Geheimnis hinter Maris und den Eliteschülern ist, doch keiner kann sich erklären, warum ihre neue Freundin Kira plötzlich verschwunden ist. Laurie macht sich mit den Royals auf Spurensuche und gleichzeitig muss sie auch noch ihre neuen Kräfte trainieren, vor denen sich Laurie jedoch insgeheim fürchtet. Zu allem Überfluss wird in Kingswood Castle eingebrochen. Warum ausgerechnet jetzt? Hat es etwas mit Kiras Verschwinden zu tun? Nicht einmal Maris kann Laurie beruhigen, denn obwohl sie sich weiterhin näherkommen, spürt sie, dass er etwas vor ihr verbirgt. Dann erfährt Laurie etwas, dass ein ganz neues Licht auf Kiras Verschwinden wirft. Kann sie ihre Freundin retten und die Schule beschützen?
(Quelle: dp Verlag)

Bereits der erste Band der „Kingswood Castle Academy-Reihe“ von Alexandra Fuchs hatte mir echt gut gefallen. Daher war ich nun sehr neugierig auf den zweiten Band der den Titel „Das Zeichen der Götter“ trägt.
Das Cover hat mir wieder echt gut gefallen und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher ging es nach dem Laden des eBooks auch flott mit Lesen los.

Die handelnden Charaktere sind der Autorin auch im zweiten Teil wieder richtig gut gelungen. Ich konnte sie mir wieder sehr gut vorstellen und auch die Handlungen nachempfinden.
So habe ich auch hier wieder Laurie angetroffen. Sie ist sehr gut beschrieben, man kann sich als Leser wunderbar in sie hineinversetzen. Sie wirkt oft zweifelnd und hat auch Ängste aber Laurie verliert ihre Neugier und ihren Sarkasmus nicht. Das macht sie menschlich und lässt sie realistisch wirken.

Neben Laurie gibt es auch noch einige andere interessante Figuren, die genauso gut beschrieben sind und sich hier wirklich sehr gut ins Geschehen einfügen. Mir gefiel die Mischung der Charaktere sehr gut.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr schön zu lesen. So bin ich dann auch wieder flüssig durch die Handlung hindurch gekommen und konnte sehr gut folgen. Ab und an gibt es zwar ein paar Wiederholungen, mich persönlich hat dies aber nicht gestört.
Die Handlung selbst ist genauso spannend aufgebaut wie schon der erste Teil. Diesen sollte man auch vorher gelesen haben damit man hier folgen kann. Die Autorin schafft es hier wirklich sehr gut den Leser in den Bann der Geschichte zu ziehen. Es gibt Geheimnisse, die aufkommen und dann gelüftet werden.
Auch von der Thematik her geht es da weiter wo Band 1 aufgehört hat. Die Autorin fügt hier alles wirklich sehr stimmig und gut zu einem Gesamtpaket zusammen.

Das Ende ist dann wieder sehr offen gehalten. Man hat als Leser irgendwie schon fast das Gefühl man wird regelrecht auf der Handlung gerissen. Durch diesen Cliffhanger bin ich nun auch neugierig auf Band 3.

Insgesamt gesagt ist „Das Zeichen der Götter“ von Alexandra Fuchs ein zweiter Teil der „Kingswood Castle Academy-Reihe“ der mich auch wieder total gut für sich gewinnen konnte.
Sehr gut beschriebene interessante Charaktere, ein angenehm zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich auch in diesem zweiten Teil als spannend, geheimnisvoll und abwechslungsreich empfunden habe, haben mir wieder richtig gute Lesestunden beschert und mich überzeugt.
Wirklich zu empfehlen!

Rezension “Der Fluch der Götter (Kingswood Castle Academy-Reihe 1)”

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.