Gelesen: “Finding us – Verfallen” von Audrey Carlan

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 3258 KB
Herausgeber: Mira Taschenbuch Verlag (24. November 2020)
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 352 Seiten
Sprache: Deutsch

Aspen Reynolds hat alles, wovon viele träumen. Sie ist reich, attraktiv und steht auf der Forbes-Liste der erfolgreichsten Frauen. Doch sie gehört nicht zu den typischen Park-Avenue-Prinzessinnen. Aus eigener Kraft hat sie ihr Unternehmen zu dem gemacht, was es heute ist. Sie befindet sich auf dem Höhepunkt ihrer Karriere – und dennoch fehlt ihr etwas im Leben. Etwas, von dem sie glaubt, es nicht zu vermissen. Bis der markante Hank Jensen sie aus einer tödlichen Gefahr rettet. In seinen Armen erlebt sie ungezügelte Leidenschaft und Stunden voller Lust. Er übt eine unwiderstehliche Anziehungskraft auf sie aus, aber Hank kommt nicht aus ihrer High-Society-Welt. Kann ihre Liebe dennoch bestehen?
(Quelle: Mira Taschenbuch)

Die Autorin Audrey Carlan war mir schon bekannt. Nun stand mit „Finding us – Verfallen“ der Auftaktband der neuen Trilogie der Autorin auf meiner Leseliste und ich war echt gespannt darauf.
Das Cover hat mir gut gefallen und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher ging es nach dem Laden des eBooks auch flott mit Lesen los.

Ihre handelnden Charaktere hat die Autorin in meinen Augen gut gezeichnet. Sie wirkten auf mich vorstellbar und die Handlungen waren auch gut zu verstehen.
So lernt der Leser hier die beiden Protagonisten Aspen und Hank sehr gut kennen. Die beiden könnten unterschiedlicher nicht sein.
Aspen ist reich, schön und attraktiv. Allerdings ist sie nicht so typisch wie man es vielleicht denken mag. Sie ist jemand, der sehr zielstrebig ist und ihr Unternehmen hat sie aus eigener Kraft zu dem gemacht was es heute ist. Ich mochte sie ziemlich gerne, ihre Art hat wirklich was.
Hank ist sexy, fleißig und sieht ebenfalls gut aus. Er mag etwas arrogant wirken, denn er weiß ziemlich genau was er will. Auch Hank mochte ich wirklich gerne.

Es gibt hier im Roman auch ein paar Nebencharaktere, die sich genauso gut ins Geschehen integrieren. Auch sie wirkten vorstellbar beschrieben auf mich.

Der Schreibstil der Autorin ist schön flüssig und lässt sich entsprechend dann leicht lesen. So bin ich auch gut durch die Seiten hindurch gekommen und konnte gut folgen.
Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtweisen von Aspen und Hank. Für beide hat die Autorin die Ich-Perspektive verwendet, die ich auch als gut passend empfunden habe.
Die Handlung konnte mich dann auch gut für sich gewinnen. Es ist eine recht leichte Lovestory, die auch ein einige viele sehr präzise beschriebene erotische Szenen beinhaltet. Auf mich wirkten die eingebrachten Emotionen und Gefühle gut beschrieben und sie kommen eben auch gut rüber. Mir persönlich hat aber dennoch dieses gewisse Etwas gefehlt.

Das Ende kam dann etwas überraschend für mich. Es passt jedoch wirklich sehr gut zur Geschichte hier, wirkt stimmig und als Leser bleibt man neugierig auf den zweiten Teil zurück.

Zusammengefasst gesagt ist „Finding us – Verfallen“ von Audrey Carlan ein gut gelungener Trilogieauftakt, der mich auch gut für sich gewinnen konnte.
Gut beschriebene interessante Charaktere, ein angenehm flüssig zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als emotional und auch sehr prickelnd empfunden habe, in der mir aber leider dieses gewisse Etwas gefehlt hat, haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.