Gelesen: “Asche im Licht (Das Geheimnis der Schwingen 2)” von Aurelia L. Night

Achtung;
Dies ist Teil 2 der Dilogie!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 2186 KB
Herausgeber: Impress (7. Januar 2021)
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 433 Seiten
Sprache: Deutsch

**Entflammte Drachenseele**
Niemals hätte Sascha gedacht, dass das wohl bestgehütete Geheimnis der Schattendrachen eines Tages ans Licht kommen würde. Doch Colin, der charismatische Prinz der Lichtdrachen, hat es geschafft, von Saschas wahrer Identität zu erfahren. Aber nicht nur er, sondern auch die Feinde Helions wissen inzwischen um das königliche Geheimnis. Ein Krieg zwischen den Königreichen der Drachen scheint unvermeidlich. Als Colin plötzlich spurlos verschwindet, muss Sascha sich entscheiden: den Thronanspruch und damit ihr Königreich sichern oder den Mann mit den himmelblauen Augen retten, der ungeahnte Gefühle in ihrem Herzen weckt …
(Quelle: Impress)

Bereits mit den ersten Band der „Das Geheimnis der Schwingen“ konnte mich Aurelia L. Night richtig gut überzeugen. Nun stand mit „Asche im Licht“ schon das Finale der Dilogie auf meinem Leseplan und ich war echt total gespannt darauf.
Das Cover gefiel mir sehr gut, es passt auch gut zum ersten Band. Und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher ging es nach dem Laden dann auch recht flott mit Lesen los.

Die handelnden Charaktere sind der Autorin auch in diesem 2. Band wieder richtig gut gelungen. Ich empfand sie erneut als sehr gut beschrieben und die Handlungen waren für mich nachzuempfinden.
So folgt der Leser auch hier wieder Sascha. Sie ist eine echt starke Persönlichkeit, die nicht aufgibt. Was andere von ihr erwarten ist ihr ziemlich egal, sie bleibt sich selbst treu und macht die Dinge so wie sie es will. Genau das macht Sascha für mich aus, das gefiel mir so unheimlich an ihr. Auch wird ihre Entwicklung immer sehr gut von der Autorin beschrieben, auf mich wirkte sie nachvollziehbar.

Neben der tollen Protagonistin gibt es hier noch einige andere Charaktere, die auch schon gut bekannt sind aus dem ersten Band. Sie fügen sich auch hier wieder richtig gut ins Geschehen ein.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und gut zu lesen. Ich bin wieder richtig leicht durch die Handlung hindurch gekommen, wurde regelrecht mitgerissen und wollte immer erfahren was weiter passiert.
Die eigentliche Handlung schließt direkt an den ersten Band an. Daher ist es unumgänglich diesen vorher zu lesen damit man hier auch vollends folgen kann.
Und es geht auch hier direkt wieder richtig spannend los. Die Autorin konnte mich echt wieder packen mit ihrer Geschichte. Sie hat hier wieder sehr gut Emotionen und Gefühle eingearbeitet, außerdem tauchen immer wieder Wendungen auf, die ich so nicht habe kommen sehen. Auf mich wirkte so auch dieser finale Band richtig stimmig.

Das Ende passt dann sehr gut zur erzählten Gesamtgeschichte. Es schließt diese Dilogie wirklich gut ab und macht alles zufriedenstellend rund.

Insgesamt gesagt ist „Asche im Licht“ von Aurelia L. Night ein richtig gutes Dilogiefinale, das mich auch echt gut für sich gewinnen konnte.
Sehr gut gezeichnete Charaktere, die sich richtig gut weiterentwickeln. Ein sehr angenehm zu lesender flüssiger Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als spannend und auch emotional empfunden habe, haben mir auch in Band 2 nochmals tolle Lesestunden beschert und mich überzeugen können.
Sehr empfehlenswert!

Rezension “Feuer im Schatten (Das Geheimnis der Schwingen 1)”

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.