Gelesen: “Catch My Fall” von Rebekka Weiler

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 2187 KB
Herausgeber: Impress (21. Januar 2021)
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 391 Seiten
Sprache: Deutsch

**Funken auf dem Eis**
Toni staunt nicht schlecht, als der Coach ihrer Eishockeymannschaft seinen neuen Assistenztrainer vorstellt: Nolan Thayer ist nicht nur ehemaliger NHL-Spieler, der nach einer Verletzung ans College zurückkehren musste, sondern außerdem verdammt attraktiv. Die Freude darüber, von ihm trainiert zu werden, währt allerdings nur kurz. Toni merkt schnell, dass sie neben seiner verschlossenen Art auch mit seinem knallharten Trainingsstil zu kämpfen hat. Doch obwohl sie immer wieder aneinandergeraten, müssen sie auf einmal mehr Zeit miteinander verbringen, als ihnen lieb ist. Erst nachdem sie sich während ihrer privaten Trainingsstunden verboten nahe kommen, beginnt Nolans Fassade langsam zu bröckeln …
(Quelle: Impress)

Bisher kannte ich die Autorin Rebekka Weiler noch gar nicht. Jetzt also stand mit „Catch My Fall“ mein erstes Buch von ihr auf meiner Leseliste und ich war echt gespannt darauf.
Das Cover hat mir hier sehr gut gefallen und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher ging es nach dem Laden des eBooks auch flott mit Lesen los.

Ihre handelnden Charaktere hat die Autorin sehr gut gezeichnet und ins Geschehen integriert. Ich empfand sie als gut beschrieben und auch die Handlungen waren für mich nachzuempfinden.
So habe ich als Leser hier die beiden Protagonisten Nolan und Toni sehr gut kennengelernt. Sie wirkten beide auf mich gut beschrieben und vorstellbar.
Toni mochte ich total gerne. Sie ist eine absolute Teamplayerin, wirkte zielstrebig und aufmerksam auf mich. Was mich an ihr aber besonders beeindruckt hat sie ist sehr schlagfertig, besonders auch Nolan gegenüber.
Nolan wirkte zunächst echt mürrisch und gemein auf mich. Er lässt die Härte hier immer nach außen und zeigt wer der Boss ist. Das hat mich aber nicht abgeschreckt und ich habe Nolan immer mehr kennengelernt. Und so habe ich dann auch den tollen Kerl in ihm entdeckt.
Beide Protagonisten entwickeln sich im Handlungsverlauf merklich weiter. Dies hat die Autorin sehr gut umgesetzt und beschrieben.

Neben den beiden Protagonisten gibt es noch andere Charaktere in der Geschichte, die sich genauso gut und stimmig ins Geschehen einfügen.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und gut zu lesen. So bin ich eben auch wirklich gut durch die Handlung hier hindurch gekommen und konnte gut und ohne Probleme folgen. Für mich war auch alles gut zu verstehen.
Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtweisen von Nolan und Toni. Mir gefiel dies sehr gut, denn so konnte ich beide noch etwas besser kennenlernen.
Die Handlung selbst hat mir dann auch sehr gut gefallen. Es ist ein typischer New Adult-Roman, mit allerlei verschiedenen Emotionen und Gefühlen. Es ist in meinen Augen eine sehr schöne Sport Romance, hier mit dem Thema Eishockey. Ich muss aber leider gestehen, das Besondere, dieser Kick hat mir hier doch leider gefehlt.

Das Ende ist in meinen Augen gut gelungen. Es passt sehr gut zur Gesamtgeschichte, macht sie rund und entlässt den Leser dann auch zufrieden und stimmig aus der Handlung.

Insgesamt gesagt ist „Catch MY Fall“ von Rebekka Weiler ein Roman, der mich bis auf ein paar Kleinigkeiten wirklich gut für sich gewinnen konnte.
Sehr gut beschriebene interessante Charaktere, ein angenehm flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die voll von Emotionen und Gefühlen ist, in der mich aber dieses Besonders doch gefehlt hat, haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.