Gelesen: “Thron aus Sturm und Sternen 1: Seelendonner” von Annie Waye

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 3467 KB
Herausgeber: LOOMLIGHT (29. Januar 2021)
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 356 Seiten
Sprache: Deutsch

Jeder hat eine bestimmte Rolle im Leben. Aber welche war meine? Die der Verräterin? Der Mörderin?
Als ein Krieg um den Thron ausbricht, gerät Kauna aus dem längst vergessenen Stamm der Crae unfreiwillig zwischen die Fronten: auf der einen Seite der Königssohn Malik, dem sie ihr Leben zu verdanken hat. Auf der anderen ihre große Liebe Gil, dessen Vater die Macht an sich zu reißen und ihren Stamm zu unterwerfen droht. Als Kauna dem Ruf ihres Herzens folgt, verliert sie alles, was ihr je etwas bedeutet hat – und begibt sich gemeinsam mit ihrem Seelentier Hana auf eine Reise, von deren Ausgang schon bald nicht nur das Überleben ihrer Familie abhängt, sondern das Schicksal des ganzen Königreichs.
(Quelle: LOOMLIGHT)

Der Roman „Thron aus Sturm und Sternen: Seelendonner“ ist das Debüt von Annie Waye. Es ist zugleich auch der Auftaktband einer neuen Reihe und ich war wirklich sehr gespannt darauf.
Das Cover hat mich bereits total angesprochen und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher habe ich das eBook geladen und dann ging es auch schon los mit dem Lesen.

Die handelnden Charaktere hat die Autorin wirklich sehr gut gezeichnet. Ich konnte sie mir alle sehr gut vorstellen und auch die Handlungen waren nachzuempfinden.
So habe ich hier Kauna kennengelernt. Sie ist eine Crae, ihr Seelentier ist Hana und sie verleiht ihr übermenschliche Kraft. Ich habe Kauna sehr schnell richtig lieb gewonnen. Sie ist ein Familienmensch, für ihre Liebsten würde sie wirklich alles tun.
Dann ist da noch Deema. Auch sie wirkte auf mich sympathisch, sie ist zudem eine sehr loyale und absolut liebenswerte Person.
Dann gibt es noch Gil. Mit ihm hatte ich aber doch so meine Probleme. Er hat etwas an sich, damit konnte ich mich leider nicht so recht anfreunden.

Neben den drei genannten Figuren gibt es hier noch andere Charaktere, die alle gut ins Geschehen hineinpassen. Manche von ihnen bleiben aber leider doch relativ blass.

Der Schreibstil der Autorin ist richtig schön und angenehm zu lesen. Ich bin so gut durch die Handlung hindurch gekommen und konnte ohne Probleme folgen und alles verstehen.
Die Handlung selbst konnte mich dann doch recht gut packen. Ich habe recht schnell ins Geschehen hineingefunden und konnte dann die Spannung und auch die eingebrachten Gefühle und Emotionen sehr gut nachempfinden. Zudem findet man hier noch einiges an Fantasy und Magie, was alles zusammen eine stimmige Mischung ergibt.
Auch konnte mich die Idee der Autorin und deren Ausarbeitung wirklich gut begeistern. Man merkt sie hat alles gut durchdacht und wusste genau was sie hier will.

Das Ende ist dann doch relativ offen gehalten. So bleibt man als Leser mit einigen Fragen zurück und ich hoffe diese finden dann im zweiten Teil dieser Dilogie eine Antwort.

Zusammengefasst gesagt ist „Thron aus Sturm und Sternen: Seelendonner“ von Annie Waye ein wirklich gutes Debüt und zugleich Auftakt der Dilogie, der mich bis auf ein paar Kleinigkeiten auch sehr gut einnehmen konnte.
Gut beschriebene Charaktere, ein sehr angenehm zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die gut Spannung erzeugt und in der es auch Emotionen und Gefühle zu finden gibt, haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.