Gelesen: “Wenn das Leben ruft, sag Ja!” von Lillemor Full

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 5630 KB
Herausgeber: Romance Edition (26. Februar 2021)
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 260 Seiten
Sprache: Deutsch

Ein attraktiver Fremder. Fünfzehn unbekannte Aufgaben. Eine unvergessliche Nacht.
Als Roxy auf der Reise zu ihrem Auslandssemester in Berlin zwischenlandet, hätte sie sich nie vorstellen können, dass aus den nächsten zwölf Stunden das größte Abenteuer ihres Lebens wird. Ein gutaussehender Kerl rettet sie vor einem Taschendieb und bittet sie im Gegenzug, die Nacht mit ihm zu verbringen. Dabei soll sie ihm helfen, fünfzehn Aufgaben zu lösen, die er von seinen Freunden per WhatsApp gestellt bekommt. Roxy ist hin- und hergerissen, willigt jedoch schließlich ein und begibt sich damit auf eine kuriose Suche nach dem Sinn und Unsinn des Lebens, und muss sich dabei eingestehen, dass Liebe auf den ersten Blick tatsächlich existiert …
(Quelle: Romance Edition)

Bisher gab es noch keinen Roman der Autorin Lillemor Full. Nun also stand mit „Wenn das Leben ruft, sag Ja!“ ihr Debüt auf meiner Leseliste und ich war echt richtig neugierig darauf.
Das Cover hat mir wirklich sehr gut gefallen und auch der Klappentext hat mich total angesprochen. So habe ich das eBook geladen und danach ging es auch direkt mit dem Lesen los.

Ihre handelnden Charaktere hat die Autorin sehr gut gezeichnet. Ich empfand sie beide als wirklich gut und vorstellbar beschrieben, die Handlungen waren auch gut nachzuempfinden.
Der Leser lernt hier die beiden Protagonisten Roxy und Edge sehr gut kennen. Es ist ihre Geschichte und ich empfand beide Charaktere sehr gut beschrieben.
Roxy hat mich hier immer wieder aufs Neue überrascht. Sie ist schon ganz schön mutig, so mit einem Fremden in einer großen Stadt. Ja es mag leichtfertig sein, doch genau das mache Roxy wiederum auch total faszinierend und liebenswert.
Edge ist ein sehr interessanter Charakter. Gerade zu Anfang wirkte er auch ziemlich geheimnisvoll und ich wollte unbedingt entdecken wer er wirklich ist und was hinter seine Fassade steckt. Und ja ich habe ihn letztlich total lieb gewonnen.

Der Schreibstil der Autorin ist so herrlich leicht und locker. Man merkt gar nicht wie die Seiten vorbeifliegen, so flüssig und gut kommt man hier durch die Geschichte hindurch.
Geschildert wird das Geschehen komplett aus der Sichtweise von Roxy. Mir persönlich hat dies echt gut gefallen, denn ich war ihr so einfach noch um einiges näher und habe sie letztlich auch richtig lieb gewonnen.
Die Handlung war aufregend, anders kann ich es gar nicht beschreiben. Es macht total Spaß den Charakteren zu folgen und umso mehr die Handlung hier Fahrt aufnimmt desto mehr war ich hier mittendrin im Geschehen.
Von der Idee war ich ja richtig begeistert. Es ist einfach mal herrlich zu lesen und auch so ungewöhnlich anders, eine Nacht kreuz und quer durch Berlin an den verschiedensten Locations zu verbringen. Dazu gehört Mut und es hat alles sehr viel Leichtigkeit. Das verspürt man als Leser während des Lesens immerzu auf jeder Seite.

Das Ende ist dann für mich persönlich sehr stimmig und gut gehalten. Es passt wirklich auch zur Gesamtgeschichte, macht sie rund und entlässt den Leser ganz am Schliss sehr zufrieden.

Kurz gesagt ist „Wenn das Leben ruft, sag Ja!“ von Lillemor Full ein Debütroman, der mich echt richtig gut für sich gewinnen und dann unterhalten konnte.
Sympathisch beschriebene Charaktere, ein sehr locker und leicht zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, ich als witzig, spritzig und auch sehr aufregend anders empfunden habe, haben mir echt wunderbare Lesestunden beschert und mich echt auch total begeistert.
Absolut zu empfehlen!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.