Gelesen: “Fly & Forget (Die Soho-Love-Reihe 1)” von Nena Tramountani

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1373 KB
erausgeber: Penguin Verlag (1. Februar 2021)
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 448 Seiten
Sprache: Deutsch

Noah & Liv: Für ihn ist ihr gemeinsames Kapitel beendet. Doch sie ist fest entschlossen, ihre Geschichte neu zu schreiben.
Journalismus-Studentin Liv steht vor den Scherben ihrer Beziehung und kann dem Schicksal nicht genug danken, als sie im teuren London überraschend eine WG findet. Doch dann begegnet sie dem einzigen männlichen Mitbewohner und ihr Herz setzt einen Schlag aus: Noah ist kein Fremder, sondern ihr ehemaliger bester Freund. Der sie im Stich ließ, als sie ihn am dringendsten brauchte. Und den sie nach drei Jahren Funkstille kaum wiedererkennt. Aus ihrem Seelenverwandten ist ein unverschämt attraktiver Aufreißer geworden. Da bekommt Liv die Chance, sich für all den Schmerz an Noah zu rächen: Sie schreibt einen Artikel für die Collegezeitung, wie man einen Herzensbrecher bekehrt – mit Noah als Testobjekt. Allerdings hat sie diese Rechnung ohne ihre sorgfältig verdrängten Gefühle gemacht …
(Quelle: Penguin Verlag)

Bisher war mir die Autorin Nena Tramountani noch vollkommen unbekannt. Daher war ich hier echt gespannt auf „Fly & Forget“, den ersten Band der „Soho-Love-Reihe“.
Schon vom Cover war ich angetan und auch der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher ging es nach dem Laden auch flott mit Lesen los.

Ihre handelnden Charaktere hat die Autorin in meinen Augen sehr gut gezeichnet. Sie wirkten auf mich authentisch und vorstellbar, auch die Handlungen konnte ich nachempfinden.
Liv und Noah sind hier die beiden Protagonisten, die gut dargestellt wurden. Man lernt sie als Leser richtig gut kennen und kann sich in sie hineinversetzen.
Noah wirkte zunächst eher distanziert auf mich. Mit der Zeit aber habe ich ihn immer mehr verstanden und empfand ihn letztlich dann auch als sympathisch.
Liv gefiel mir ebenfalls sehr gut. Sie hat etwas an sich, das mir sehr zugesagt hat und durch das ich mich gut mit ihr identifizieren konnte.

Neben den beiden Protagonisten gibt es hier noch einige Nebencharaktere, die sich ebenso sehr gut ins Geschehen integrieren. Hier bin ich schon sehr neugierig auf die beiden Folgeteile, wenn ich sie wiedersehen kann.

Der Schreibstil der Autorin ist schön flüssig und gut zu lesen. So bin ich entsprechend auch locker durch die Handlung hindurch gekommen und konnte auch gut folgen.
Die Handlung konnte mich dann auch seht gut für sich gewinnen. Es sind nicht nur die eingebrachten Gefühle und Emotionen, die mich hier durch die Geschichte getragen haben, für mich war der Roman noch um einiges mehr. So spielt hier auch die Vergangenheit eine wichtige Rolle, das Thema Freundschaft wird auch immer wieder angesprochen. Alles zusammen ist sehr intensiv, man kann Gedanken und Gefühle nachempfinden und es wird auch alles gut stimmig. Ich habe gelacht und geweint, konnte richtig gut mitfiebern.
Die Handlungsorte fand ich echt interessant. Sie sind sehr detailliert beschrieben so kann man sie sich als Leser entsprechend auch echt gut vorstellen.

Das Ende ist für mich persönlich gut passend zur Gesamtgeschichte. Es macht den Roman rund und schließt ihn zufriedenstellend ab.

Insgesamt gesagt ist „Fly & Forget“ von Nena Tramountani ein gelungener Auftaktband der „Soho-Love-Reihe“, der mich auch entsprechend echt gut für sich gewinnen konnte.
Interessant gezeichnete Charaktere, ein sehr angenehm zu lesender flüssiger Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als emotional und auch spannend empfunden habe, haben mir tolle Lesestunden beschert und mich echt auch überzeugen können.
Absolut zu empfehlen!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.