Gelesen: “Find Me in the Dark. Geheime Vergangenheit” von Lena S. Berger

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 2439 KB
Herausgeber: Impress (18. Februar 2021)
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 272 Seiten
Sprache: Deutsch

**Löse das Rätsel deiner Vergangenheit**
Nach dem unerwarteten Tod ihres Vaters bricht Helen der Boden unter den Füßen weg. In ihrer Trauer zieht es sie gemeinsam mit ihrer jüngeren Schwester von London nach Cotwoods, ein kleines Örtchen in der englischen Provinz. Dort erhofft sie sich endlich Antworten zu finden, denn sie ist sich sicher, dass mehr hinter dem plötzlichen Verlust steckt, als ihr weisgemacht wird. Den Geheimnissen ihres Vaters auf der Spur lernt sie den attraktiven Profisportler Chase kennen, der ihren Puls auf mehr als eine Weise zum Rasen bringt. Er, der selbst mit den Lasten seiner Vergangenheit zu kämpfen hat, besitzt womöglich nicht nur Antworten, sondern auch den Schlüssel zu ihrem Herzen. Würde er es ihr mit seiner abweisenden Art bloß nicht so verdammt schwer machen …
(Quelle: Impress)

Bisher gab es noch keinen Roman von  Lena S. Berger. Nun ist „Find Me in the Dark. Geheime Vergangenheit“ ihr Debüt bei Impress erschienen und ich war wirklich gespannt darauf.
Das Cover und auch der Klappentext gefielen mir gut und so habe ich das eBook geladen und schon ging es mit dem Lesen los.

Die handelnden Charaktere sind der Autorin gut gelungen. Auf mich wirkten sie vorstellbar beschrieben und auch die Handlungen waren zu verstehen.
Helen und Chase sind zwei interessant wirkende Protagonisten. Beide haben sie starke Persönlichkeiten und sind auch nicht auf den Mund gefallen.
Helen wirkte richtig gut auf mich, auch da sie sich nicht unterkriegen lässt. Sie steht zu ihrer Meinung und für ihre Liebsten setzt sie sich ein. Zu Anfang mag dies etwas abschreckend sein, doch schon nach einiger Zeit hat man Helen richtig liebe gewonnen.
Chase machte es mir auch nicht unbedingt richtig leicht. Er wirkte sehr impulsiv und nicht immer sind seine Taten nachzuvollziehen. Dennoch aber ist er ein wirklich toller Charakter.

Neben den beiden Protagonisten gibt es hier noch Nebencharaktere, die sich genauso gut ins Geschehen integrieren. Die Autorin hat eine tolle Mischung geschaffen.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr schön Man kommt flüssig und gut durch die Handlung hindurch, kann ohne Probleme folgen und alles gut verstehen.
Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtweisen von Helen und Chase. So lernt der Leser beide sehr gut kennen und kann sie dann auch gut einschätzen.
Die Handlung selbst hat mich sehr neugierig gemacht. Die Autorin hat es hier gut geschafft Spannung zu erzeugen, genauso wie man als Leser miträtselt. Man fragt sich was wohl passiert ist. Zugleich findet man hier auch eine Lovestory in der Geschichte, die sich sehr gut einfügt und auch glaubhaft auf mich wirkte.

Das Ende kam mir persönlich ein wenig zu schnell. Es wird aber alles gut geklärt, der Schluss rundet aber dennoch alles gut ab und entlässt den Leser letztlich auch zufrieden.

Zusammengefasst gesagt ist „Find Me in the Dark. Geheime Vergangenheit“ von Lena S. Berger ein sehr gutes Debüt, das mich auch gut für sich gewinnen konnte.
Gut beschriebene Charaktere, ein sehr angenehm zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als spannend und geheimnisvoll empfunden habe und in der eine schöne Lovestory integriert ist, haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.