Gelesen: “Until Us: Judge” von Layla Frost

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 4449 KB
Herausgeber: Romance Edition
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 260 Seiten
Sprache: Deutsch

Sie ist seine Prinzessin.
Er ist ihr Psycho.
Zwei Welten, die mit einem Boom kollidieren …
Im Grunde hat Judge genug damit zu tun, inmitten des herrschenden Drogenkriegs für mehr Gerechtigkeit zu sorgen. Sich um eine heiße Blondine zu kümmern, von der er nicht weiß, ob sie ihm im Namen des Feindes ein Messer in den Rücken rammen wird, steht nicht auf seiner Prioritätenliste. Das hätte er sich jedoch überlegen sollen, bevor er sie über seine Schulter wirft und auf dem Supermarktparkplatz in sein Auto verfrachtet. Oder ihr erlaubt, ihn mit diesen sündhaften Lippen zu küssen, die nichts als Ärger versprechen. Wie auch immer – nun ist sie bei ihm. Und wie sagt man so schön? Jede gute Beziehung startet mit einem Boom und einem kleinen Kidnapping, nicht wahr …?
(Quelle: Romance Edition)

Mit dem Roman „Until Us: Judge“ von Layla Frost ist nun bereits der zweite Teil des Spin-Offs der Romane von Aurora Rose Reynolds erschienen und ich war so ungemein gespannt auf dieses Buch.
Das Cover passt perfekt zum ersten Teil und auch zu den Hauptromanen und der Klappentext versprach mir erneut richtig tolle Lesestunden. Daher ging es nach dem Laden des eBooks auch ganz schnell mit dem Lesen los.

Die handelnden Charaktere sind der Autorin so richtig gut gelungen. Ich empfand sie als vorstellbar beschrieben und auch die Handlungen konnte ich nachempfinden.
Hier im zweiten Teil des Spin-Offs habe ich Ophelia und Judge kennengelernt. Beide Protagonisten sind realistisch gezeichnet und man kann sich als Leser sehr gut in sie hineinversetzen.
Ophelia ist so eine süße junge Frau. Sie ist wirklich nicht auf den Mund gefallen und sagen lässt sich Ophelia auch nicht wirklich was. Daher geht ihr auch gewaltig gegen den Strich das Judge sie einfach so ins Auto verfrachtet. Und das lässt sie Judge auch spüren. Ophelias Gedanken haben mir hier wirklich so richtig gut gefallen.
Judge ist ein wirklich ganz harter Biker. Bzw. er ist ein Psycho, da stimme ich mit Ophelia überein. Doch Judge ist nicht nur hart, er kann auch ganz weich, kann richtig charmant sein. Und er hat das Herz genau am richtigen Fleck. Durch seine Art hat er sich definitiv einen Platz in meinem Leserherz gesichert.

Weiterhin lernt der Leser hier so einige Nebencharaktere kennen. Auch sie sind der Autorin richtig gut gelungen und fügen sich absolut stimmig ins Geschehen ein.

Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar flüssig und locker. Sie bringt auch eine ordentliche Portion Humor mit ins die Handlung rein, genauso wie der Leser dieses erotische Prickeln richtig greifen kann. Ich hatte wirklich sehr viel Spaß dieses Buch hier zu lesen.
Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtweisen von Ophelia und Judge. Beide Male hat die Autorin die Ich-Perspektive verwendet, die absolut gut passt. So ist man beiden Protagonisten noch um einiges näher und bekommt einen wirklich exklusiven Einblick in deren Innerstes.
Die Handlung selbst hat mich dann wirklich auch von Anfang gut gepackt. Sie ist von Beginn bis Ende total spannend und auch emotional gehalten, es gibt es eine ordentliche Portion Dramatik und auch die Liebe und Erotik finden den Weg in die Geschichte. Die Autorin geht hier auch nicht unbedingt zimperlich mit allem um, es geht auch schon mal etwas härter zur Sache. Mich hat dies überhaupt nicht gestört, eher im Gegenteil es passt einfach auch zu den Charakteren.

Das Ende ist dann wieder einmal so richtig schön. Es passt sehr gut zur Gesamtgeschichte und durch den Epilog wird dann alles gut rund gemacht und der Leser wird zufrieden entlassen.

Kurz gesagt ist „Until Us: Judge“ von Layla Frost ein wirklich richtig gelungener zweiter Band der „Spin-Off-Reihe“, der mich von Anfang bis Ende total eingenommen hat.
Vorstellbar beschriebene interessante Charaktere, ein angenehm zu lesender flüssiger Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als so richtig spannend, emotional, humorvoll und auch wunderbar erotisch prickelnd empfunden habe, haben mir so richtig tolle Lesestunden beschert und mich echt auch total begeistert.
Unbedingt zu lesen!

Rezension “Until Us: Kayan”

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.