Gelesen: “My Soul to Take (»Shadow Wish«-Reihe 1)” von Francesca Peluso

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 2166 KB
Herausgeber: Impress (4. März 2021)
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 287 Seiten
Sprache: Deutsch

»Du musst bereit sein alles zu tun, um deinen Wunsch wahr werden zu lassen.«
Als ihre Eltern bei einem Autounfall ums Leben kommen und deren Mörder freigesprochen wird, hat Thea den Glauben an die Gerechtigkeit verloren. Bis sie dem mysteriösen Diamond Balcoin begegnet – Erbe jenes zwielichtigen Unternehmens, das in den Untergründen von Los Angeles für die Erfüllung sehnlichster Wünsche steht. Thea fühlt sich auf unerklärliche Weise von dem gefährlich attraktiven Fremden angezogen und sieht in ihm ihre Chance auf Rache. Ohne sich der Konsequenzen bewusst zu sein, geht sie einen riskanten Pakt mit Diamond ein. Doch sollte Thea ihren Teil der Abmachung brechen, droht sie nicht nur ihr Leben aufs Spiel zu setzen, sondern auch ihr Herz …
(Quelle: Impress)

Die Autorin Francesca Peluso war mir bereits durch ihre andere Reihe sehr gut bekannt. Ich habe ihre Bücher bisher auch immer total gerne gelesen.
Nun stand mit „My Soul to Take“ der erste Band ihrer „Shadow Wish Reihe“ auf meinem Leseplan und ich war echt total gespannt darauf. Schon das Cover hat mir sehr gut gefallen und der Klappentext machte mich sehr neugierig. Daher ging es nach dem Laden des eBooks auch flott mit Lesen los.

Ihre handelnden Charaktere hat die Autorin in meinen Augen sehr gut gezeichnet. Ich konnte sie mir so alle wirklich gut vorstellen und auch die Handlungen waren für mich nachzuempfinden.
Ich habe hier Thea und Diamond kennengelernt. Beide wirkten sie auch mich gut gezeichnet, so konnte ich ihre Geschichte gut verfolgen.
Thea war wirklich interessant dargestellt. Ich empfand sie als stark und auch mutig. Zudem wünscht sie sich sehr viel Gerechtigkeit.
Diamond hat es mir zugegeben nicht so leicht gemacht. Irgendwie wirkte er kühl und unnahbar auf mich, diese Distanz war wirklich nicht leicht zu überwinden. Im Handlungsverlauf aber entwickelt er sich gut und nachvollziehbar weiter.

Neben den Protagonisten gibt es noch andere Charaktere, die sich ebenso sehr gut ins Geschehen einfügen. Die Autorin schafft eine stimmige Mischung.

Der Schreibstil der Autorin ist schön locker und flüssig zu lesen. So kommt man als Leser dann auch richtig gut durch die Handlung hindurch und kann ohne Probleme folgen. Es sind aber auch die bildhaften Beschreibungen, die den Leser zusätzlich an den Seiten halten.
Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtweisen der beiden Protagonisten Thea und Diamond. Mir gefiel dies sehr gut, denn so war ich ihnen näher und konnte sie gut kennenlernen.
Die Handlung selbst ist dann auch sehr interessant gehalten. Den Leser erwarten hier so ziemlich allerlei Emotionen und sehr viele Gefühle, es knistert wirklich gewaltig. Dazu kommt auch noch einiges an Fantasy. Die Autorin fügt alles sehr gut zu einer stimmigen Mischung zusammen, die es wirklich auch Spaß macht zu lesen.

Das Ende ist dann etwas gemein. Es wartet hier ein Cliffhanger, der Band 2 herbeisehnen lässt. Glücklicherweise habe ich diesen bereits hier, so kann ich direkt weiterlesen.

Alles in Allem ist „My Soul to Take“ von Francesca Peluso ein wirklich guter Auftaktband der „Shadow Wish Reihe“, der mich auch gut abgeholt hat.
Gut gezeichnete interessante Charaktere, ein angenehm flüssig zu lesender bildhafter Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als fantastisch, emotional und sehr gefühlvoll empfunden habe, haben mir tolle unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.