Gelesen: “Die Kristallelemente (Band 3): Der purpurne Klang des Eises” von B. E. Pfeiffer

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 3016 KB
Herausgeber: Sternensand Verlag (23. April 2021)
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 300 Seiten
Sprache: Deutsch

Wind, aus Angst zerrissen, überwindet tiefen Schmerz … Nyneve wächst behütet und privilegiert auf, ehe sie mit einem Schlag alles verliert. Sie sieht ihren Liebsten sterben, wird von Piraten gefangen genommen, kann nicht mehr sprechen und nun soll sie auch noch auf die Purpurne Insel gebracht und dort geopfert werden. Als sie von unerwarteter Seite Hilfe erhält, muss sie sich mit dem Gedanken anfreunden, dass so etwas wie Magie tatsächlich existieren könnte. Und obwohl sie sich vehement dagegen wehrt, scheint sie eine Schlüsselrolle in dem bevorstehenden Kampf um die Welt zu spielen.
Sind das alles lächerliche Hirngespinste oder ist es eine Möglichkeit, ein neues Leben zu beginnen?
(Quelle: Sternensand Verlag)

Bereits die ersten Beiden Bänder der „Kristallelemente“ von B. E. Pfeiffer haben mir sehr gut gefallen. Nun also stand mit „Die Kristallelemente: Der purpurne Klang des Eises“ Band 3 auf meiner Leseliste und ich war echt gespannt darauf.
Das Cover hat mir wieder total gut gefallen und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher ging es hier nach dem Laden des eBooks auch flott mit Lesen los.

Die handelnden Charaktere wirkten auf mich alle richtig gut vorstellbar und von den Handlungen her war es auch zu verstehen.
Der Leser trifft hier wieder auf Nyneve. Sie mag ich echt total gerne, auch wenn sie manches Mal doch recht naiv und vor allem auf stur rüberkommt. Sie sieht nicht immer das, was sie sehen sollte, da mag man als Leser gerne mal ins Buch steigen und ihr alles genau zeigen.

Es ist aber eben nicht nur die Protagonistin, die mir wirklich gut gefallen hat, es gibt auch Nebencharaktere, die sie richtig gut ins Geschehen integrieren. Die Autorin hat alle samt gut gezeichnet.

Der Schreibstil der Autorin ist erneut sehr flüssig und so kam ich wieder einmal total gut durch die Seiten hindurch und konnte gut folgen.
Die Handlung konnte mich dann auch wieder gut einnehmen. Es ist zwar der dritte Teil, man kann die Bände aber durchaus auch ohne Vorkenntnisse lesen und verstehen. Aber ganz ehrlich, es macht mehr Spaß wenn man es alles in Reihe liest.
Und es ist hier auch wieder eine ziemlich gut durchdachte und spannende Handlung. Es geht fantastisch zu, Magie spielt eine große Rolle und es gibt jede Menge abenteuerliche Dinge, die es hier zu entdecken gilt. Hin und wieder prickelt es zudem auch, was sich sehr gut ins Geschehen integriert.
Das Setting dieser Reihe hier ist jedes Mal aufs Neue sehr schön. Es gilt eine neue Insel zu erkunden, die auch ein paar überraschende Dinge bereithält.

Das Ende ist dann in meinen Augen passend und gut gehalten. Es macht sehr viel Vorfreude auf Band 4, auch wenn hier ein paar Dinge unbeantwortet geblieben sind. Ich warte dann gespannt wie es letztlich alles ausgeht.

Abschließend gesagt ist „Die Kristallelemente: Der purpurne Klang des Eises“ von B. E. Pfeiffer ein dritter Reihenteil, der mich auch wieder gut für sich gewinnen konnte.
Gut beschriebene Charaktere, ein flüssig zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich auch wieder spannend und auch magisch empfunden habe, haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert und machen Lust auf Band 4.
Durchaus lesenswert!

Rezension “Die Kristallelemente (Band 1): Das silberne Herz des Meeres”
Rezension “Die Kristallelemente (Band 2): Die türkise Seele der Wüste”

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.