Gelesen: “Ice Breakers – Dean” von Jillian Quinn

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1579 KB
Herausgeber: LYX.digital (1. April 2021)
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 255 Seiten
Sprache: Deutsch

Eine Nacht kann dein ganzes Leben verändern …
Dean hat seine beste Freundin Kat schon immer geliebt – auf eine rein platonische Art und Weise. Sie war die Eine, mit der er über alles reden und komplett vertrauen konnte – die Eine, die ihn kannte, wie sonst niemand auf der Welt. Deswegen hat er sich alle Gefühle, die über Freundschaft hinausgehen, streng verboten. Bis Kat ihn um etwas bittet, das er ihr einfach nicht abschlagen kann. Und in einer Nacht, in der Dean seine streng gehüteten Emotionen nicht mehr kontrollieren kann, verändert sich sein ganzes Leben …
(Quelle: LYX)

Die Autorin Jillian Quinn war mir bereits durch 4 andere Teile dieser Reihe sehr gut bekannt und bisher hatten mir die Bände auch immer sehr gut gefallen. Nun stand mit „Ice Breakers – Dean“ der insgesamt 6. Teil der Reihe auf meiner Leseliste und ich war echt gespannt darauf.
Das Cover hat mir wieder total gut gefallen und auch der Klappentext sprach mich total an. Daher ging es nach dem Laden dann auch flott mit dem Lesen los.

Ihre handelnden Charaktere hat die  Autorin meiner Meinung nach gut gezeichnet. Ich empfand sie als vorstellbar beschrieben und auch die Handlungen waren für mich nachzuempfinden.
So habe ich hier Dean sehr gut kennengelernt. Er ist der beste Freund von Kat, sie kennen sich auch schon ewig und für Dean war es auch schon immer mehr. Er vertraut ihr einfach, sie ist sein perfektes Gegenstück. Mir hat es auch sehr gut gefallen das Dean um Kat kämpft, das er nicht aufgibt.
Kat mochte ich auch total gerne. Sie wehrt sich gegen ihre Gefühle, die sie auch für Dean hegt. Das merkt der Leser total, denn Kat will mehr sein als die Frau hinter einem Eishockeyspieler.
Beide Protagonisten entwickeln sich sehr gut weiter, der Leser kann dem sehr gut folgen.

Neben den beiden Protagonisten gibt es hier noch andere Charaktere, die sich ebenso sehr gut ins Geschehen integrieren. Es ergibt sich eine stimmige Mischung.

Der Schreibstil der Autorin ist erneut richtig gut zu lesen. So kommt man als Leser sehr gut und vor allem flüssig durch die Handlung hindurch und kann sehr gut folgen.
Geschildert wird das Geschehen wechselweise aus den Sichtweisen der beiden Protagonisten Dean und Kat. Ich empfand dies als sehr passend, denn so habe ich einen tollen Einblick in ihr Innerstes bekommen.
Die Handlung selbst ist eine echt schöne Lovestory. Es mag Band 6 der Reihe sein, man kann hier aber auch ohne Vorkenntnisse folgen und alles verstehen. Klar aber macht es mehr Spaß wenn man die anderen Teile auch gelesen hat. So kann man eben auch die eingebrachten Emotionen und Gefühle sehr gut nachempfinden. Auf mich wirkten sie immer gut greifbar und die gesamte Geschichte wirkte authentisch und auch nachvollziehbar gehalten.

Das Ende kam mir persönlich dann ein klein wenig zu schnell. Ich wäre sehr gerne noch länger geblieben und hätte weitergelesen. Der Schluss passt aber sehr gut und macht alles rund.

Zusammengefasst gesagt ist „Ice Breakers – Dean“ von Jillian Quinn ein Roman, der mich echt wieder total gut einnehmen und unterhalten konnte.
Interessant gezeichnete sympathische Charaktere, ein locker und flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als emotional, gefühlvoll und auch dramatisch empfunden habe, haben mir wunderbare Lesestunden beschert und mich wieder begeistert.
Wirklich zu empfehlen!

Rezension “Ice Breakers – Parker”
Rezension “Ice Breakers – Kane”
Rezension “Ice Breakers – Jameson”
Rezension “Ice Breakers – Ethan”

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.