Gelesen: “Star meets Girl” von Emma S. Rose

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 2529 KB
Herausgeber: Impress (15. April 2021)
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 390 Seiten
Sprache: Deutsch

**Herzklopfen und Blitzlichtgewitter**
Seit sie denken kann, lebt die achtzehnjährige Nele auf der kleinen Nordseeinsel Nütjeoog, wo jeder jeden kennt und kein Geheimnis sicher zu sein scheint. Noch nicht bereit, fürs Studium die Vertrautheit ihrer Heimat zu verlassen, genießt sie als Aushilfe im Laden ihrer Tante die idyllische Abgeschiedenheit. Doch als plötzlich ein Fremder auf der Insel auftaucht, gerät Neles Leben aus den Fugen: Der wortkarge junge Mann strahlt eine Anziehungskraft aus, der sie sich einfach nicht entziehen kann. Unbeirrt von seinem verschlossenen Verhalten, versucht Nele hinter seine Fassade zu blicken – bis ein gemeinsamer Ausflug aufs Festland mit einer Horde kreischender Fans endet. Denn Jasper Kaiser ist zufällig Hauptdarsteller einer bekannten Telenovela und damit ein Star …
(Quelle: Impress)

Die Autorin Emma S. Rose war mir bereits richtig gut bekannt und bisher mochte ich ihre Romane auch immer total gerne. Umso gespannter war ich daher nun auf „Star meets Girl“ aus ihrer Feder.
Angesprochen wurde ich hier sehr sowohl vom Cover als auch vom Klappentext und so ging es nach dem Laden des eBooks auch flott mit dem Lesen los.

Von den handelnden Charakteren war ich sehr angetan. Sie wirkten sehr gut gezeichnet und ich konnte sie mir so wirklich auch vorstellen.
So habe ich hier Nele sehr gut kennengelernt. Sie ist sehr aufgeweckt und hilft auch immer wenn sie kann. Sie liebt ihr Leben und vor allem auch ihre Familie, damit hat sie mich sehr schnell von sich überzeugt.
Jasper wirkte gerade zu Anfang eher zurückhaltend und ja fast schon mürrisch auf mich. Ich wusste so auch nicht unbedingt wie ich ihn wirklich nehmen sollte. Das hat sich aber mit dem weiteren Kennenlernen immer mehr gegeben und am Ende konnte ich auch Jasper wirklich sehr gut leiden.
Mir gefiel es auch sehr gut das sich die beiden Protagonisten richtig gut weiterentwickeln. Dies hat die Autorin hier auch sehr gut ins Geschehen integriert.

Es gibt hier neben den Protagonisten noch andere Charaktere, die der Autorin ebenso sehr gut gelungen sind. Sie wirkten vorstellbar und passen dann auch entsprechend gut ins Geschehen hinein.

Der Schreibstil der Autorin ist richtig schön. Ich bin wieder einmal sehr flüssig und leicht durch die Seiten hindurch gekommen und konnte problemlos folgen.
Die Handlung selbst ist dann auch wirklich toll. Es ist eine schöne Geschichte, die den Leser auch stetig vorantreibt, die Lesefreude beschert. Ich konnte hier die eingebrachten Emotionen und Gefühle sehr gut nachempfinden. Zudem hat die Autorin auch gerne mal kleinere Überraschungen ins Geschehen eingebaut, die man als Leser so gar nicht kommen sieht.

Das Ende ist dann leider ein klein wenig zu schnell für meinen Geschmack. Ich hätte hier gerne etwas mehr gehabt. Dennoch aber passt es wirklich gut zur Gesamtgeschichte und macht alles gut rund.

Alles in Allem ist „Star meets Girl“ von Emma S. Rose ein Roman, der mich doch trotz ein paar Kleinigkeiten sehr gut für sich einnehmen konnte.
Gut beschriebene interessante Charaktere, ein flüssig zu lesender sehr angenehmer Stil der Autorin und eine Handlung, die durch nachvollziehbare Emotionen und Gefühle schöne Lesestunden beschert, deren Ende aber doch ein klein wenig zu schnell kommt, haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.