Gelesen: “Tavith (Band 2): Wenn Sonne und Mond sich berühren” von Philina Hain

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 2379 KB
Herausgeber: Sternensand Verlag (14. Mai 2021)
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 606 Seiten
Sprache: Deutsch

Ein Thron, der bitter umkämpft wird. Eine Seelenverwandte, die für einen Höllenfürsten den Untergang bedeuten könnte. Und eine Entscheidung, welche die Machtverhältnisse in der Unterwelt bestimmen wird. Dämonenfürst Sergen würde alles tun, um in der Hierarchie aufzusteigen. Doch bevor er seiner Höllenprinzessin den Thron streitig machen kann, begegnet er der jungen Tavith Céline, deren Kräfte gerade erst erwachen und die obendrein seine Seelenverwandte sein soll. Für Sergen ist klar, dass sie früher oder später zu seiner Schwachstelle wird und er etwas dagegen unternehmen muss. Denn so stark auch die Anziehung zwischen ihnen sein mag – ein Happy End wird es für sie beide keinesfalls geben. Schon gar nicht in einem Krieg, der ihre Welten ins Chaos zu stürzen droht.
(Quelle: Sternensand Verlag)

Bereits mit dem ersten „Tavith“ – Band konnte mich Philina Hain total begeistern. Umso neugieriger war ich daher nun auf „Tavith (Band 2): Wenn Sonne und Mond sich berühren“ aus ihrer Feder.
Das Cover hat mir wieder gut gefallen, es passt auch echt gut zum ersten Teil. Und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher habe ich das eBook geladen und dann ging es auch schon mit dem Lesen los.

Die hier handelnden Charaktere gefielen mir wieder richtig gut. Sie wirkten vorstellbar dargestellt und die Handlungen waren auch gut nachzuempfinden.
Anders als im ersten Teil dreht sich hier alles um Sergen und Céline. Beide empfand sie als wirklich gut beschrieben.
Celine ist eine junge Frau, die gar nicht so genau weiß was da passiert. Dafür das sie gerade erst erfahren hat das sie eine Tavith ist macht sie sich aber wirklich erstaunlich gut. Sie ist quasi sowas wie das Nesthäkchen, weiß aber dennoch ziemlich genau was sie will.
Ja und Sergen ist ein ziemlich alter Dämonenfürst, dessen Vergangenheit wirklich auch nicht ohne ist. Er wirkte eigentlich immer ziemlich eiskalt aber wenn Celine in seiner Nähe ist dann ist Sergen total zahm.

Es sind aber eben nicht nur die beiden Protagonisten, die mir wieder richtig gut gefallen haben, auch die Nebencharaktere sind richtig gut gelungen. Hier trifft man als Leser aber nicht nur auf alte Bekannte aus Band 1, es gibt auch ein paar neue Figuren, die ihren Weg ins Geschehen finden.

Der Schreibstil der Autorin ist erneut so richtig klasse. Sie schreibt flüssig und locker, für den Leser ist es so sehr leicht dem Geschehen zu folgen und abzutauchen.
Geschildert wird das Geschehen aus verschiedenen Sichtweisen. So wirkte für mich alles noch besser nachzuempfinden, ich konnte so auch alles noch viel besser verstehen.
Die Handlung hat mich dann wirklich richtig gut abgeholt und gefangen genommen. Die Autorin zeigt hier wieder das sie die Mischung aus Fantasy, Spannung und Romantik wirklich gut kann. Es passt alles stimmig zusammen, die Gefühle und Emotionen kommen gut rüber, man kann sie als Leser wunderbar nachempfinden. Ich habe wirklich immer gut mitgefiebert und wollte wissen was weiter passiert.
Auch die Umgebungen sind sehr gut beschrieben. Man kann sie sich als Leser so vorstellen und bekommt ein richtig gutes Bild wo man sich gerade befindet.

Das Ende ist dann richtig gut gemacht und passt, spannend wie es hier gehalten ist, wirklich richtig gut zur Gesamtgeschichte. Ich bin dann jetzt schon gespannt auf den dritten Teil und auf das was mich dann wohl alles erwarten wird.

Zusammengefasst gesagt ist „Tavith (Band 2): Wenn Sonne und Mond sich berühren“ von Philina Hain ein zweiter Reihenteil, der mich erneut total gut für sich gewinnen und unterhalten konnte.
Interessant beschriebene Charaktere, ein flüssig zu lesender lockerer Stil der Autorin und eine Handlung, die ich sowohl als fantastisch und spannend aber eben auch als romantisch und auch humorvoll empfunden habe, haben mir so richtig tolle Lesestunden beschert und mich echt auch überzeugt.
Sehr zu empfehlen!

Rezension “Tavith (Band 1): Wenn Himmel und Hölle sich lieben”

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.