Gelesen: “Lean on Me (Second Chances 1)” von Helena Hunting

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1305 KB
Herausgeber: LYX (30. April 2021)
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 352 Seiten
Sprache: Deutsch

Nur mit ihr an seiner Seite kann er sein wichtigstes Spiel gewinnen
So hatte sich Ethan Kase sein Leben als Eishockey-Profi nicht vorgestellt! Nachdem er vor acht Jahren seine Heimatstadt und seine große Liebe Lilah verlassen hat, um ein erfolgreicher NHL-Spieler zu werden, ist er nun wieder zurück und hofft auf eine zweite Chance mit der Frau, die er nie vergessen konnte. Doch Lilah hat nicht vor, ihm so leicht zu verzeihen. Auch sie kann sich noch an die glückliche Zeit mit Ethan erinnern – und an die Trauer, die sie nach der Trennung empfunden hat. Ethan muss jetzt in das härteste Spiel seines Lebens einsteigen – und es geht um nicht weniger als Lilahs Herz …
(Quelle: LYX)

Von Helena Hunting kannte ich bereits andere Romane, mit denen sie mich auch jedes Mal aufs Neue sehr gut unterhalten konnte. Nun stand mit „Lean on Me“ ein weiterer Roman von ihr auf meinem Leseplan und ich war richtig gespannt auf diesen Auftaktband der „Second Chances“ – Reihe.
Das Cover hat mich total angesprochen und der Klappentext machte mich neugierig. Daher habe ich auch nach dem Laden rasch mit dem Lesen begonnen.

Die hier handelnden Charaktere sind der Autorin sehr gut gelungen. Als Leser kann man sie sich sehr gut vorstellen und die Handlungen sind auch nachvollziehbar.
Lilah und Ethan sind die Protagonisten hier. Beide empfand ich als gut dargestellt, man kann sich gut in sie hineinversetzen und mit ihnen mitgehen.
Lilah mochte ich richtig gerne. Ich habe es gemocht wie ich ihren Alltag kennenlernen konnte. Ihr Ziel ist es Karriere zu machen, gleichzeitig will sie sich auch im alle um sie herum kümmern. Dadurch vergisst sie sich schnell gerne mal.
Ethan ist Eishockeyspieler und ein richtig toller Kerl. Zu Anfang wirkte er ein wenig egoistisch und arrogant auf mich, das hat sich aber glücklicherweise gegeben.
Die beiden zusammen sind toll. Man kann die Anziehung zwischen ihnen spüren. Mir persönlich aber ging die Liebesgeschichte zwischen ihnen doch etwas zu schnell voran. Hier hätte ich mir mehr Zeit gewünscht.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und richtig angenehm zu lesen. Als Leser kommt man leicht und locker durch die Geschichte hindurch, kann ohne Probleme gut folgen und alles verstehen.
Die Handlung konnte mich wirklich gut einfangen. Den Leser erwartet hier eine gute Mischung aus Liebe, Drama und Spannung. Man kann die Gefühle und Emotionen sehr gut nachempfinden.
Das Geschehen ist aber leider doch recht vorhersehbar, was aber eben auch nicht unbedingt vermeidbar ist in diesem Genre. Dennoch aber ist es wirklich sehr abwechslungsreich und so ganz nebenher erfährt man auch ein bisschen was über Eishockey.

Das Ende ist dann soweit gut abgeschlossen. Mir hat es gut gefallen, es passt sehr gut zur Gesamtgeschichte und macht sie gut rund. Ich bin dann jetzt mal gespannt wann wir mit dem zweiten Band der Reihe rechnen können.

Insgesamt gesagt ist „Lean on Me“ von Helena Hunting ein guter Auftaktband der „Second Chances“ – Reihe, der mich auch gut für sich gewinnen konnte.
Gut beschriebene Charaktere, ein angenehm zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als eine gute Mischung aus Drama, Spannung und Liebe empfunden habe, die mir aber leider doch etwas zu vorhersehbar gewesen ist, haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.